7. Dezember 2022
cross-play News

PS4: Darum bietet Sony kein Cross-Play an

Das Thema Cross-Play in Bezug auf die PS4 schlägt insbesondere durch Fortnite hohe Wellen. Immer mehr Spieler fordern Sony dazu auf das Feature einzubinden. Doch Sony bleibt dabei, sich gegen Cross-Play auszusprechen. Der CEO von Sony Yoshida hat nun gegenüber der Independent erklärt weshalb die PS4 überhaupt kein Cross-Play benötigt.

Auf der IFA hat Kenichiro Yoshida seine Gedanken gegenüber Cross-Play erklärt. Er meint, dass die Playstation der beste Ort zum Spielen ist und aus diesem Grund überhaupt kein Cross-Play benötigt. Sony ist fest der Überzeugung dass die Spieler auf der PS4 in Fortnite die besten Erfahrungen bekommen. Außerdem erzählt er dass Sony bereits für einige Spiele zwischen PC das Cross-Play geöffnet hat. Die Philosophie von Sony ist, alles anhand von Spielerfahrungen zu entscheiden.

Wir wagen mal zu bezweifeln, dass diese Erklärung alle Spieler zufriedenstellt. Schließlich geht es beim Cross-Play nicht darum, dass irgendeine Plattform besser ist als die andere, sondern dass Freunde auf unterschiedlichen Plattformen miteinander zocken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert