30. November 2022
News

USK-Freigabe trotz Hakenkreuz: Im Einzelfall möglich

Bisher galt die eiserne Regel, dass ein Spiel mit „verfassungsfeindlichen Symbolen“ wie z.B. einem Hakenkreuz in Deutschland automatisch keine Freigabe von der USK erhielt. Die Folge war, dass viele Spielentwickler ihre Spiele zensierten, um einen problemlosen Verkauf auf dem deutschen Markt zu ermöglichen. So wurden aus Hakenkreuzen oftmals ganz normale Kreuze oder andere Symbole wie zum Beispiel Adler.

Hier ein direkter Vergleich zwischen der amerikanischen und der deutschen Version von „Wolfenstein: The New Order“:

Wolfenstein: The New Order mit Hakenkreuz
Wolfenstein: The New Order mit Hakenkreuz
Wolfenstein: The New Order ohne Hakenkreuz
Wolfenstein: The New Order ohne Hakenkreuz

„Sozialadäquanz“ erlaubt Hakenkreuze

Nun hat die USK bekannt gegeben, dass man fortan nicht generell gegen die Darstellung von „verfassungsfeindlichen Symbolen“ in Videospielen sei, sondern dies vom Einzelfall abhängig machen will bzw. die „Sozialadäquanz“ aus § 86 Absatz 3 des Stafgesetzbuches beachten will, aber was bedeutet das auf Deutsch?

Damit ist gemeint, dass es darauf ankommt, in welcher Art und Weise und mit welchem Zweck die „verfassungsfeindlichen Symbole“ eingesetzt werden. So ist die Darstellung eines Hakenkreuzes durchaus zulässig, wenn es der Kunst, der Wissenschaft oder der Darstellung von Vorgängen des Zeitgeschehens oder der Geschichte dient. Damit dürfte es relativ unproblematisch sein beispielsweise in einem Shooter im 2. Weltkrieg Hakenkreuze zu zeigen. Dies ist ein wichtiger Schritt für Videospiele als Kulturmedium. So können Videospiele durchaus besonders kritisch und auch verantwortungsbewusst mit der NS-Zeit umgehen.

Keine Nazi-Werbung erlaubt

Im Grunde bleibt damit lediglich – aus gutem Grund – verboten Hakenkreuz darzustellen, wenn der Nationalsozialismus damit verherrlicht oder beworben wird.

Erwarten uns lauter Hakenkreuz-Updates?

Diese Entscheidung dürfte zur Folge haben, dass es nicht mehr so häufig zensierte deutsche Versionen von Videospielen geben wird. Hingegen ist nicht davon auszugehen, dass bereits zensierte Spiele ein Hakenkreuz-Update erhalten, um sie an die internationalen Versionen anzugleichen.

Wie findest du die Auffassung der USK? War diese Entscheidung schon lange überfällig oder fandest du es besser, als Hakenkreuze zensiert wurden? Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert