4. Dezember 2022
8 milliarden netflix News

8 Milliarden: So viel Geld plant Netflix für Eigenproduktionen

Sie sind beliebt, sie sind begehrt und sie werden mit Ungeduld erwartet – die Eigenproduktionen von Netflix können fast schon als legendär bezeichnet werden. Auch im Jahr 2018 können sich Fans wohl auf neue Serien und Filme freuen, denn immerhin hat der Anbieter ganze 8 Milliarden Euro eingeplant, um Eigenproduktionen zu machen.

Der Fokus auf dem Film

Große Pläne sind der Beginn vom Erfolg – das hat sich wohl auch Netflix gedacht und hat sein Etat für die Eigenproduktionen im kommenden Jahr noch einmal angepasst. Stolze 8 Milliarden Euro sind es geworden. Dazu hat sich auch Ted Sarantos schon geäußert. Der Chief Content Officer des Unternehmens weist darauf hin, dass das geplante Budget auf jeden Fall ausreicht, um sich vermehrt auf Filme und auch auf Anime-Serien zu konzentrieren. Einige Eigenproduktionspläne sind sogar schon durchgesickert. Für Fans des VoD-Anbieters kommt die Information aber dennoch überraschend, denn noch im Sommer hieß es, dass die Eigenproduktionen gar nicht mehr so im Fokus stehen sollen.

Anime als beliebtes Genre

Sehr beliebt sind auch die Animes, das hat sich schon in der Vergangenheit gezeigt. Auch hier sollen die 8 Milliarden unter anderem ihren Platz finden. Bisher war der Anime-Bereich vor allem durch zahlreiche gekaufte Filme und Serien geprägt. Wenn es nach Netflix geht, wird sich dies bald ändern.

Gründe für den Umschwung

Interessant ist natürlich zu wissen, was sich geändert und für die Erhöhung gesorgt hat. Hier gibt es bisher nur Vermutungen. So wird davon ausgegangen, dass beispielsweise die Zahl der Neukunden im dritten Quartal als Auslöser gedient haben kann. Dies waren deutlich mehr, als von Netflix erwartet. Aber auch die Ziele des Unternehmens für das folgende Jahr können mit dem Budget im Zusammenhang stehen. So möchte Netflix das Angebot an Eigenproduktionen deutlich erhöhen, dafür aber die Lizenzangebote verringern. Das soll den Kunden mehr Sicherheit geben, dass sie die Angebote auch dauerhaft in Anspruch nehmen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert