26. Mai 2024
Zockerpuls - Advance Wars- Taktik-Klassiker kommt als Re-Boot auf Nintendo Switch
News

Advance Wars: Taktik-Klassiker kommt als Re-Boot auf Nintendo Switch

Bereits 1988 auf der NES – bzw. wie die Konsole in Japan hieß auf der Famicom – erschien Famicom Wars. Ein rundenbasiertes Kriegsspiel, bei dem man militärische Truppen bauen konnte, sie taktisch über eine in Quadrate eingeteilte Karte bewegt und nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip gegen feindliche Armeen kämpfen musste, um Gebiete zu erobern. Dabei macht es nicht nur einen Unterschied welche Einheit gegen welche Einheit antritt, sondern auch das Terrain wirkt sich dabei auf die Verteidigungswerte der Einheiten aus. Aus diesem Spiel entwickelten sich dann mit Gameboy Wars und Super Famicom Wars weitere Ableger für den Game Boy, den Game Boy Color und die Super Nintendo, die allerdings ebenfalls nur in Japan veröffentlicht wurden.

Erst Advance Wars und Advance Wars 2: Black Hole Rising für den Game Boy Advance erschienen auch außerhalb Japans und wurden schnell zu Bestsellern auf Nintendos Handheld. Zwar folgten danach auch noch Ableger für den Nintendo DS, den Gamecube und die Wii, allerdings erreichte die Reihe in Europa und den USA mit Advance Wars 2 Black Hole Rising seinen Höhepunkt.

Rund 20 Jahre später erscheint Advance Wars auf Nintendo Switch

So hat Nintendo im Rahmen der Direct angekündigt, dass eine Neuauflage der ersten beiden Teile von Advance Wars zu Weihnachten für die Nintendo Switch kommt. Ein großer Unterschied ist jedoch die Grafik, da aus den handgezeichneten Sprites des Originals nun 3D-Modelle geworden sind, wie man hier im Gameplay-Trailer sehen kann:

Auch sind die Kommandeure anstelle der einst statischen 2D-Grafiken nun dank Cell Shading ziemlich smooth animiert und macht dadurch einen ziemlich frischen Eindruck. Als Fans des Originals freuen wir uns sehr darauf und hoffen, dass die Switch-Fassung mindestens den selben Funktionsumfang wie das Original abliefern wird. So konnte man man nämlich auf dem Gameboy Advance neben der herausfordernden Singleplayer-Kampagne auch lokal im Hot-Seat-Modus mit bis zu 4 Spielern an einem Gerät gegeneinander antreten. Denkbar wäre daher auch, dass jeder Spieler nur einen einzelnen Joy-Con benötigt. Weiterhin konnte man für den Multiplayer mehrere Konsolen via Link-Kabel miteinander verbinden. Wünschenswert wäre daher natürlich, dass dies heutzutage online möglich wird. Auch ein eigener Map-Editor wäre sicherlich nice.

Näheres zu den inhaltlichen Features wird sicherlich noch bekannt gegeben. Der Veröffentlichungszeitraum lautet Frühjahr 2022 und das Spiel ist bereits jetzt für 59,99 Euro im Nintendo eShop vorbestellbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert