7. Februar 2023
Zockerpuls - Indizierte Spiele- Warum die USK-Freigabe einfach nervt
News

Indizierte Spiele: Warum die USK-Freigabe einfach nervt

Versteht uns nicht falsch! Jugendschutz ist wichtig. Beispielsweise ist es nicht in Ordnung, wenn Vorschulkinder verstörende Serien wie Squid Game auf Netflix gucken oder Grundschulkinder Pornos streamen oder sich Mittelstufler mit Jägermeister, Jackie und Wodka ins Koma saufen. Zwar lässt sich das alles nicht vollständig verhindern, aber es gibt ja schon noch verantwortungsbewusste Eltern, die sich erzieherisch um ihren Nachwuchs kümmern sollten und auch technische Kinderschutzfunktionen aktivieren können, wenn bloße pädagogische Verbote nicht genügen. Gleiches gilt auch für Verkäufer, die ebenso in die Verantwortung gezogen werden und im Handel völlig zu recht Alterskontrollen durchführen, wenn jemand Alkohol oder Tabak kaufen will.

Nun sollte man doch meinen, dass man aber als Volljähriger keinerlei Beschränkungen unterworfen ist und alles konsumieren kann, was nicht strafrechtlich verboten sind. Dem ist aber nicht so! Auch als 18-Jähriger wird man in Deutschland bevormundet.

Für die USK sind selbst 18-Jährige noch Kinder

Die USK stuft Videospiele nämlich nicht nur mit einer Freigabe für 0, 12, 16 und 18 Jahre ein, sondern kann auch die Freigabe gänzlich verweigern. Das heißt ein Spiel wird nach den Vorstellungen der USK selbst für Volljährige nicht als geeignet angesehen. Diese ausbleibende Einstufung bezeichnet man dann als Indizierung, da ein Spiel somit auf dem Index steht und einem speziellen Werbeverbot unterliegt.

Indizierte Spielen dürfen nämlich in Deutschland nicht offen beworben werden. Es darf zwar weiterhin an Volljährige verkauft werden, denn es ist ja wie gesagt nicht verboten, aber bereits die Werbung dafür darf schon nicht von Minderjährigen gesehen werden können. Dies hat wiederum zur Folge, dass man nicht einfach in einen Elektronikladen wie Saturn oder Media Markt spazieren kann, um das Spiel zu kaufen, da der Händler es nicht offen ins Regal stellen darf.

Händler dürfen indizierte Spiel sozusagen nur auf Nachfrage von Volljährigen unter der Theke hervorholen, was zur Folge hat, dass die meisten Händler das Spiel gar nicht erst ins Sortiment nehmen werden, da sie keine Werbung dafür machen dürfen.

Indizierte Spiele stellen Publisher wiederum vor 2 Möglichkeiten:

  • Entweder sie bringen eine abgemilderte und geschnittene Version eines Spiels für den nicht gerade kleinen deutschen Markt raus, die dann auch im regulären Handel angeboten werden könnte, aber im Vergleich zur Originalfassung einfach lahm sein kann oder gravierende Gameplay-Einschränkungen bietet. Beispielsweise wurden seinerzeit in der deutschen Fassung von Command & Conquer sämtliche Menschen durch Cyborgs ersetzt. Ebenso wurde das Blut durch Öl ausgetauscht. Oder in der für Deutschland angekündigte Version von Dying Light 2 Stay Human, soll es nicht möglich sein neutrale Figuren zu töten und Körperteile von Zombies abzutrennen. Ebenso konnte man in der deutschen Fassung von Modern Warfare 2 in der legendären Flughafen-Mission als vermeintlicher Terrorist getarnt nicht auf Zivilsten schießen
  • Oder es wird einfach auf eine deutsche Fassung verzichtet und deutsche Gamer müssen sich dann das indizierte Spiel über Umwege besorgen. Beispielsweise kann man sich indizierte Spiele in der ebenfalls deutschsprachigen AT-Version aus Österreich bestellen, da Österreich auf das PEGI-System setzt und Volljährige nicht bevormundet.

Und darin zeigt sich auch wie sinnlos die deutsche Regelung ist, da sie sich ohnehin umgehen lässt und nur der Erwerb ins Ausland verlagert wird. Gleiches gilt auch für digitale Käufe, da Nutzer dadurch teils genötigt werden sich zusätzliche Store-Accounts für andere Länder einzurichten.

Wir wünschen uns daher, dass man selbst vermeintliche harte Spiel für 18-Jährige freigibt und jeder erwachsene Gamer für sich selbst frei entscheiden können sollte, was er spielt und was nicht.

Wie siehst du das? Findest du es sinnvoll, wenn Spiel auf dem Index landen oder ist dies für dich nur eine Bevormundung von volljährigen Gamern?

Sag es uns und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert