7. Februar 2023
Zockerpuls - Metal Gear Solid V- Konami schaltet Server für PS3 und Xbox 360 ab
News

Metal Gear Solid V: Konami schaltet Server für PS3 und Xbox 360 ab

Konami hat bekanntgegeben, dass im kommenden Jahr die Online-Funktionen von Hideo Kojimas Meisterwerk Metal Gear Solid V: The Phantom Pain auf PlayStation 3 und Xbox 360 abgeschaltet werden. Manch einer hat inzwischen vermutlich ganz vergessen, dass Phantom Pain neben der PlayStation 4 und Xbox One tatsächlich auch noch auf der Generation davor veröffentlicht, wo das Spiel übrigens ebenfalls vergleichsweise gut aussah und überraschend gut lief.

Die Fassungen auf PlayStation 4, Xbox One und Windows bleiben allerdings von dem Server-Ende zunächst unberührt und lassen sich auch weiterhin online spielen.

Wann endet der Online-Support für Metal Gear Solid V?

Die Abschaltung soll dabei schrittweise erfolgen. Zunächst soll man auf PS3 und Xbox 360 ab dem 31. August keine Echtgeld-Käufe mehr im Spiel tätigen können. Ab dem 30. November sollen dann auch DLCs im Zusammenhang mit Metal Gear Online aus den Stores für verschwinden bis dann am 31. Juni 2022 endgültig der Stecker gezogen wird.

Aus Erfahrung können wir jedoch sagen, dass man Phantom Pain auch wunderbar ohne Online-Funktion spielen kann, da Metal Gear Online und das Mother Base-Metagame nicht der Kern des Spiels ist und man auch offline eine Menge Content geboten bekommt.

Auch scheint es derzeit nicht ganz unmöglich, dass Konami an einem neuen Metal Gear-Ableger arbeitet, da ein bekannter Konami-Mitarbeiter, der zuvor auch an Metal Gear mitwirkte, laut Gerüchten an einem noch geheimen Spiel arbeiten soll. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, sobald es handfeste News dazu gibt.

Quelle: Konami.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert