6. Februar 2023
Zockerpuls - Threta Revelations- Alle Infos zu Südasiens erstem Triple-A-Videospiel
News

Threta Revelations: Alle Infos zu Südasiens erstem Triple-A-Videospiel

Bereits am 17. Dezember 2021 sollte mit Threta Revelations ein brandneues Spiel für Stadia, PlayStation 5, Xbox, Windows PC, Oculus und HTC Vive erscheinen, aber um was für ein Spiel handelt es sich dabei und woher kommt es?

Das Entwicklerstudio hinter Threta ist Prodigy Interactive und hat seinen Sitz in Sri Lanka, was interessant zu wissen ist, da das Spiel ein Fantasy Action-Abenteuer ist, das durch die umfangreiche antike Mythologie Sri Lankas inspiriert ist. So finden sich darin nicht nur historische und mythologische Figuren und Orte Sri Lankas, sondern auch Waffen und Rüstungen, die aus dieser Zeit stammen. Weiterhin kann man darin den traditionellen Kampfsport Sri Lankas Angampora anwenden, der erstmals mittels Motion Capturing für ein Videospiel festgehalten wurde.

Auch will Prodigy Interactive mit Threta ein eigenes Universum schaffen, dass nicht nur einem Spiel, sondern gleich in drei zusammenhängenden Spielen miteinander verwoben sein soll, wie es beispielsweise auch beim Marvel Filmunivserum der Fall ist. In jedem der Teile sollen dabei andere Charaktere im Fokus der Handlungen stehen, die dann gegebenenfalls aufeinander treffen oder sich anderweitig beeinflussen. Revalations ist dabei der erste der Teil der Trilogie.

Das vielversprechende Gameplay soll dabei wohl in Richtung von God of War, Assassin’s Creed oder auch Dark Souls gehen und ist technisch mit der Unreal Engine umgesetzt worden, wie man hier in diesem First Look-Video sehen kann.

NFT-Handel in Threta

Das Spiel soll außerdem die Möglichkeit bieten via NFT mit echten oder auch digitalen Objekten des Spiels zu handeln, wie zum Beispiel Waffen oder Kunst. Alles in allem wirkt Threta mit seinem ambitionierten Vorhaben die vielfältige Kultur Sri Lankas in die Welt hinauszutragen recht vielsprechend.

Verzögerungen wegen „COVID“

Inzwischen wurde der Release von Threta allerdingsauf 2022 verschoben, ohne ein genaueres Zeitfenster zu nennen. Als Grund wurde die Pandemie angegeben. Wir sind jedoch skeptisch, ob das tatsächlich die Ursache ist, da abgesehen von einigen müden Screenshots bisher kaum brauchbares Gameplay gezeigt wurde und sich das Social Media Team des Studios ziemlich bedeckt hält. Es würde uns daher nicht wundern, wenn noch viel länger gebraucht wird um die Entwicklung des Spiels abzuschließen, da uns sonst vermutlich eher ein Spiel im Early Access Zustand erwarten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert