30. November 2022
wild west online Neue Releases News

Wild West Online: Das Western MMO gibt es ab sofort auf STEAM – Spieler sind enttäuscht

Das Western MMO – Wild West Online ist seit einigen Tagen auf STEAM in der Vollversion erhältlich. Damit ist die Early Access zu Ende gegangen. Foren-Mitglieder aus Reddit vermuten, dass sich Sergey Titov hinter dem Titel verbirgt.

Insbesondere Fans von Red Dead Redemption haben sich unter dem Spiel einiges erhofft. Sie wollten damit die Wartezeit auf Teil 2 verkürzen. Doch daraus wurde offensichtlich nichts. Kurz nachdem das MMO die Early Access Phase verlassen zeigen die Bewertungen bei STEAM ein katastrophales Bild. Fast alle Spieler sind enttäuscht von dem Spiel, viele sogar wütend.

Seit dem 10.Mai 2018 kann man das Spiel in der Vollversion bei STEAM kaufen. Nach einer Early Access Version erwartet man eigentlich ein Spiel ohne grobe Fehler und mit viel Spaß. Doch in dem Wild-West Shooter bekommt man das nicht. In den Bewertungen auf STEAM sind von Worten wie „Dreck“, „Katastrophe“ und Co. die Rede.

Warum die schlechten Bewertungen zu Wild West Online?

Es gibt durchaus Bewertungen, in denen Spieler schreiben, dass das Spiel eigentlich durchaus Spaß macht. Aber in einem sind sich ALLE Spieler einig: Wild West Online ist voller Fehler, es soll sich zum Vergleich zur Early Access fast nicht verändert haben. Außerdem fehlt es an Tutorials. Man wird in dem Spiel leider direkt ins Spiel geworfen und das auch nicht selten direkt mit anderen Spieler, welche ein hohes Level besitzen. Neulinge in dem Spiel werden demnach innerhalb wenigen Minuten direkt erschossen. Das frustriert natürlich, denn so haben sie überhaupt keine Chance im Level aufzusteigen.

Es handelt sich bei Wild West Online zwar um ein MMO, aber der Rollenspielteil ist in der Endversion so gut wie gar nicht erhalten. Viele Spieler berichten davon, dass es eher ein PvP oder PvE Spiel ist.

Ist Wild West Online ein Scam von Sergey Titov?

Selbst die Charaktererstellung ist höchst primitiv. Das heißt man kann sich kaum zu anderen Charakteren im Spiel unterscheiden. Wir stellen uns hier die Frage ob für solch ein Game 30 € überhaupt angemessen sind? Die Antwort auf diese Frage ist eigentlich klar wie Kloßbrühe: NEIN. Ein Spieler auf STEAM schrieb, dass nur der Ingame-Shop im Spiel ohne Bugs ist. Er vermutet, dass die Entwickler des Spiel soviel Geld wie möglich ausschöpfen möchten, und sobald die Spieler weg sind, den Support einstellen.

 

Man vermutet sogar, dass sich hinter dem Spiel der umstrittene Sergey Titov steht. Er ist insbesondere durch das Spiel Survival Stories (früher: The War Z) einen extrem schlechten Ruf erarbeitet. Es gab Vorwürfe gegenüber das Spiel, dass es irreführende Werbung betrieb und Urheberrechte Dritte verletzt (bspw. durch den alten Titel). Das Problem mit derIrreführung und schön redende Beschreibung des Spiels von Infestation: Survivor Stories, gibt es auch wieder bei Wild West Online.

Wild West Online – Gameplay Trailer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert