7. Februar 2023
Zockerpuls - Apple VR kommt 2022 und wird wohl ziemlich teuer
News

Apple VR kommt 2022 und wird wohl ziemlich teuer

Apples Geräte waren noch nie günstig. Daher verwundert es uns nicht wirklich, dass laut Prognosen von Bloomberg News Apples erstes VR-Headset mit dem Codenamen „N301“ vergleichsweise kostspielig wird. Wenn man dann noch bedenkt, dass Markführer in dem Bereich bereits ihre Geräte teils für 600 bis über 1000 Euro verkaufen, lässt sich erahnen was Apple VR kosten könnte. Zwar gibt es keine genaue Zahlen, aber es wäre denkbar, dass ein Apple VR-Headset etwa so viel wie ein aktuelles iPhone kosten wird.

Der Grund dafür könnte aber nicht nur Apples Preispolitik sein, sondern teils auch an den Features liegen.

Das sind die Besonderheiten von Apple VR:

  • So soll Apple VR als komplett eigenständiges Gerät funktionieren, sprich ohne einen zusätzlichen Computer oder eine iPhone auskommen.
  • Die Stromversorgung soll dabei kabellos über einen Akku von statten gehen.
  • Das Gehäusedesign soll weiterhin Stoffmaterialien verwenden, um das Gewicht von Kunststoffteilen einzusparen.
  • Als Prozessor soll ein hochmoderner Chip zum Einsatz kommen, der selbst den M1 übertreffen soll, der in Macs verwendet wird.
  • Für Apple etwas ungewohnt soll das Gerät einen aktiven Lüfter haben. Unklar ist jedoch, ob damit das eigentliche Gerät oder der Nutzer gekühlt werden soll.

Laut Planung soll Apple VR 2022 in den Handel kommen. Auch ist nicht bekannt, ob es dazu weiteres Zubehör wie etwaige Controller geben wird, die beispielsweise komplexe VR-Spiele auf Apples Plattform ermöglichen könnten.

Wer etwas weniger Geld für VR ausgeben möchte, dem empfehlen wir stattdessen PlayStation VR, wobei auch Sony wohl an einem neuem Modell arbeitet. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert