4. Dezember 2022
News

Videospiel wegen Coronavirus aus chinesischem App Store entfernt

„Plague Inc.“ ist eine realistische Simulation, bei der es um Erschaffung eines Krankheitserregers und dessen Verbreitung geht. Das Spielziel besteht darin eine weltweite Epidemie zu erzeugen und möglichst viele Menschen zu töten. Insbesondere seit dem Auftreten vom Coronavirus hat dieses Spiel auf verschiedenen Plattformen die Download-Charts erobert, aber offenbar ist dieses virale Spiel für die chinesische Regierung inzwischen zu realitätsnah.

So wurde „Plague Inc.“ laut Angaben von Ndemic Creations von der chinesischen Behörde zur Verwaltung des Cyberspace aus dem chinesischen App Store verbannt. Begründet wurdet dies ganz allgemein mit „illegalen Inhalten“, wobei die Vermutung nahe liegt, dass diese Entscheidung im Zusammenhang mit dem Coronavirus gefällt wurde. Die Macher gaben an, dass man Kontakt mit den Behörden aufgenommen habe und sich darum bemüht das Spiel auch wieder in China verfügbar zu machen. Ob dies klappen wird, bleibt fraglich.

Coronavirus als Gameplay-Element

Unklar ist jedoch, ob nun ein allgemeines Verbot im Umgang mit Krankheiten wie dem Coronavirus bestehen, das Spiel als verharmlosend gewertet wurde oder ob es konkret um die Darstellung Chinas geht.

© Ndemic Creations

So ist es beispielsweise eine bei Spielern beliebte Strategie mit „Patient Null“ in China zu beginnen und als Krankheitsursache einen Lungenvirus auswählen, da sich die Seuche damit erfolgreich verbreiten lässt.

Verwundert sind wir jedenfalls nicht über das Verbot, da Videospiele in China schon häufiger zensiert wurden. Mehr dazu hier.

Wie siehst du das? Kannst du verstehen, dass China das Spiel verboten hat oder ist das für dich eine überzogene Reaktion?

Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert