21. Juni 2024
Zockerpuls - Epic Games will Crossplay für alle Entwickler anbieten
News

Fortnite zwingt Konsolen-Spieler zu Crossplay – Das sind die Änderungen!

Im neusten Update hat Epic Games einiges am Matchmaking geschraubt und zwingt nun Xbox und PS4 Spieler im Battle Royale-Modus zum Crossplay, welcher nun defaultmäßig aktiviert ist. Deaktiviert man als Konsolero diese Einstellung, weil man keinen Bock auf Crossplay hat, darf man nur noch im Kreativmodus oder auf der Spielwiese spielen.

Erzwungener Konsolenkrieg

Zockerpuls - Fortnite- Die Nummer 1 aller Konsolenspiele

Durch diesen Zwang sind die Matches natürlich deutlich voller, da ja beide Plattformen immer gemeinsam verbunden werden. Nintendo Switch Spieler sind davon jedoch ausgenommen. Die werden wiederum fortan automatisch gemeinsam mit mobilen Nutzer auf Android oder iOS verbunden. Die PC „Masterrace“ bleibt standardmäßig wie gewohnt unter sich, bzw. wird auch mit Konsolenspielern verbunden, die Maus und Tastatur verwenden.

Volle Matches, aber halbwegs fair

Offenbar will Epic Games zum einen für etwas Balancing wegen den Eingabegeräten sorgen, aber auch möglichst viele Spieler zum gemeinsamen Spielen bringen. Bei PS4 und Xbox-Spielern ist die Spielerfahrung ja abgesehen vom Controller im Grunde identisch. Man kann jedoch darüber streiten ob man Switch-Spieler mit Mobilen Spieler insbesondere beim Aiming vergleichen kann.

Wie siehst du das? Findest du das fair oder wie würdest du das Matchmaking gestalten? Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert