1. Dezember 2022
Zockerpuls - EA Sports FC- Wird das FIFAs neuer Name?
News

EA Sports FC: Wird das FIFAs neuer Name?

Vor einigen Tagen berichten wir bereits hier davon, dass der Lizenzvertrag zwischen EA und der FIFA Ende 2022 auszulaufen droht, sofern es zu keiner neuen Vereinbarung kommt. In einer Pressemitteilung deutete EA zuvor an, dass man sich Gedanken darüber macht, sich von dem Markennamen der FIFA zu trennen. Unklar war jedoch, ob dies lediglich eine verhandlungstechnische Aussage war, um den Preis für einem erneuten Vertrag zu drücken.

Nun sind EAs Worten jedoch handfeste Taten gefolgt und ein neuer Name für EAs Fußballsimulation scheint sich zu abzuzeichnen. So findet sich nämlich seit Kurzem in der Datenbank des Deutschen Patent- und Markenregisters ein neuer Eintrag von EA, der Anfang Oktober angemeldet wurde. Der Eintrag bezieht sich dabei auf eine Wortmarke namens „EA Sports FC“.

FIFA 23 könnte EA Sports FC 23 heißen

Diese Namensänderung ist aber nicht nur darin begründet, EAs bisherigen Ausgaben einzusparen, sondern hängt laut Angaben der New York Times auch damit zusammen, dass FIFA die Lizenzgebühren offenbar auf 1000 Milliarden Dollar für 4 Jahre verdoppeln will und gleichzeitig EA in der exklusiven Nutzung der Namensrechte weiter einschränken möchte.

Gleichzeitig hat EA bekanntgegeben, dass man den Vertrag mit der nicht zu verwechselnden Fifpro verlängert hat, was gewährleistet, dass die Namen und Gesichter vieler Spieler und auch zahlreiche Ligen weiterhin genutzt werden können. Inhaltlich dürfte sich daher im Falle einer Namensänderung kaum etwas ändern, sondern es geht lediglich um den Titel des Spiels und die Meisterschaften der FIFA.

Sofern dies jedenfalls alles kein Säbelrasseln war und die FIFA nicht seine Forderungen gegenüber EA runterschraubt, dürfte FIFA 23 dann wohl EA Sports FC heißen. Eine Kleinigkeit jedoch wirft allerdings noch eine Frage auf. So bleibt unklar, ob diese Namensänderung auch ein Anlass dafür wird, die Jahreszahl zu streichen oder im Hinblick auf Konamis Bemühungen gar von jährlichen Releases zu einem Game as a Service-Modell inklusive Free2Play und Crossplay zu wechseln.

Der nächste Teil von EAs Fußballreihe könnte daher entweder EA Sports FC oder auch EA Sports FC 23 heißen. Auch ist davon auszugehen, dass inoffiziell viele Fans der Reihe das Spiel ungeachtet von etwaigen Lizenzvereinbarungen gewohnheitsmäßig FIFA nennen werden, da sich der Markenname über Jahrzehnte in das Gedächtnis der Gamer gebrannt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert