6. Februar 2023
Zockerpuls - Edge Update macht Emulator-Nutzung auf Xbox deutlich besser
News

Edge Update macht Emulator-Nutzung auf Xbox deutlich besser

Wer bisher Emulatoren auf der Xbox nutzen wollte, musste seine Konsole – wie wir hier ausführlich erklärt haben – in den Entwicklermodus bringen und dann RetroArch installieren, was jedoch neben dem technischen Aufwand den Nachteil mit sich brachte, dass man keine regulären Xbox-Spiele zocken konnte ohne wieder den Entwicklermodus zu verlassen. Dieser Hickhack dürfte sich aber für viele Nutzer nun erübrigen, da Microsoft den Edge Browser im neusten Updaten erheblich verbessert hat.

Ganz ohne Entwickler-Modus

So kann man damit problemlos Webseiten aufrufen auf denen ein Java-basierter Emulator installiert ist, um dann ROMs zu spielen. Zwar kann man keine ROM-Files importieren, da der Filemanager aus Sicherheitsgründen blockiert ist , aber inzwischen gibt es zahlreiche Seiten mit Web-Emulatoren, die auch Roms hosten. Das heißt man wählt einfach direkt das gewünschte Spiel aus und der Emulator lädt das ROM selbst rein.

Außerdem könnte man theoretisch mit relativ wenig Aufwand auch einen eigenen Webserver betreiben, auf dem ein Webserver mit den gewünschten ROMs liegt. Da dies jedoch nicht legal ist, werden wir auch nicht auf entsprechende Seiten verlinken, aber wer kurz googelt sollte fündig werden.

Emulator läuft gut im Browser

An sich ist das ganze Emulator im Browser-Thema nicht sonderlich neu, aber dank des Edge-Updates (und natürlich auch der Power der Xbox Series S oder der Xbox Series) laufen Java-Emulatoren richtig gut. Höchstens beim Sound gibt es hier und da noch Verbesserungsbedarf, aber man kann beispielsweise problemlos Super Mario 64 über Edge auf der Xbox zocken. Auch der Xbox Controller-Support läuft tadellos.

Darüberhinaus lässt sich übrigens auch Stadia völlig legal und bequem auf Edge nutzen. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert