30. Januar 2023
a - Google Stadia Spiele lassen sich jetzt mit Freunden teilen - Familienfreigabe
News

Familienfreigabe: Google Stadia Spiele lassen sich jetzt mit Freunden teilen

Abgesehen von den kostenlosen „Click to Play“-Demos wie beispielsweise kürzlich bei Immortals Fenyx Rising, Humankind oder PAC-MAN MEGA TUNNEL BATTLE musste bisher jeder Nutzer bei Google Stadia selbst ein Spiel kaufen, um es spielen zu können oder wenigstens einen kostenlosen Google Stadia Pro Probemonat starten.

Vor wenigen Tagen jedoch führte Google die Möglichkeit ein, dass man relativ einfach Spiele, die man in Google Stadia gekauft hat oder über eine aktive Google Stadia Pro-Mitgliedschaft seiner Bibliothek hinzugefügt hat, mit seinen Verwandten oder auch mit Freunden teilen kann. Somit reicht es im Grunde, wenn ein „Familienmitglied“ eine Pro-Mitgliedschaft hat, damit alle anderen Familienmitglieder davon profitieren können. Die anderen brauchen daher nur einen kostenlosen Google Stadia-Account.

2 einfache Schritte, um Spiele in Google Stadia zu teilen:

1. Zunächst muss man seine Freunde per Eingabe der E-Mail-Adresse seiner Google Familiengruppe hinzuzufügen. Bis zu 6 Personen können dabei einer Google Familie angehören.

2. Danach muss man nur noch in Google Stadia die Freigabe für Mitglieder der Familiengruppe zu erteilen.

Man kann dabei übrigens entweder automatisch alles teilen oder auch einzelne Spiele teilen. Das ist beispielsweise sinnvoll, um Kindern in der Familie keinen Zugang zu heftigen Spielen zu gewähren.

Das war’s! Schon können alle Mitglieder der Google Familie alle geteilten Spiele spielen. Die „Familienmitglieder“ sehen daraufhin den Vermerk „Mit der Familie geteilt“ an den jeweiligen Spielen.

Einen Haken gibt es jedoch dabei:

Die „Familienmitglieder“ können nicht gleichzeitig das gleiche Spiel spielen. Sollte schon jemand aus der Familie ein Game zocken, dass man selbst spielen will kommt eine Fehlermeldung, die einen darauf hinweist, welcher Nutzer das Spiel gerade spielt. Als derjenige, der das Spiel teilt, kann man natürlich auch jederzeit die Freigabe für das Spiel beenden und somit andere Nutzer auch aus dem Spiel werfen, wenn man selbst rein will. Aufgrund der Einschränkung kann man natürlich auch nicht gemeinsam Spiele im Multiplayer spielen, da ja immer nur einer im Spiel sein kann. Die Freigabe lohnt sich also, wenn man unterschiedliche Spiele spielt oder zu unterschiedlichen Zeiten spielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert