Familienfreigabe: Google Stadia Spiele lassen sich jetzt mit Freunden teilen

Abgesehen von den kostenlosen „Click to Play“-Demos wie beispielsweise kürzlich bei Immortals Fenyx Rising, Humankind oder PAC-MAN MEGA TUNNEL BATTLE musste bisher jeder Nutzer bei Google Stadia selbst ein Spiel kaufen, um es spielen zu können oder wenigstens einen kostenlosen Google Stadia Pro Probemonat starten.

Vor wenigen Tagen jedoch führte Google die Möglichkeit ein, dass man relativ einfach Spiele, die man in Google Stadia gekauft hat oder über eine aktive Google Stadia Pro-Mitgliedschaft seiner Bibliothek hinzugefügt hat, mit seinen Verwandten oder auch mit Freunden teilen kann. Somit reicht es im Grunde, wenn ein „Familienmitglied“ eine Pro-Mitgliedschaft hat, damit alle anderen Familienmitglieder davon profitieren können. Die anderen brauchen daher nur einen kostenlosen Google Stadia-Account.

2 einfache Schritte, um Spiele in Google Stadia zu teilen:

1. Zunächst muss man seine Freunde per Eingabe der E-Mail-Adresse seiner Google Familiengruppe hinzuzufügen. Bis zu 6 Personen können dabei einer Google Familie angehören.

2. Danach muss man nur noch in Google Stadia die Freigabe für Mitglieder der Familiengruppe zu erteilen.

Man kann dabei übrigens entweder automatisch alles teilen oder auch einzelne Spiele teilen. Das ist beispielsweise sinnvoll, um Kindern in der Familie keinen Zugang zu heftigen Spielen zu gewähren.

Das war’s! Schon können alle Mitglieder der Google Familie alle geteilten Spiele spielen. Die „Familienmitglieder“ sehen daraufhin den Vermerk „Mit der Familie geteilt“ an den jeweiligen Spielen.

Einen Haken gibt es jedoch dabei:

Die „Familienmitglieder“ können nicht gleichzeitig das gleiche Spiel spielen. Sollte schon jemand aus der Familie ein Game zocken, dass man selbst spielen will kommt eine Fehlermeldung, die einen darauf hinweist, welcher Nutzer das Spiel gerade spielt. Als derjenige, der das Spiel teilt, kann man natürlich auch jederzeit die Freigabe für das Spiel beenden und somit andere Nutzer auch aus dem Spiel werfen, wenn man selbst rein will. Aufgrund der Einschränkung kann man natürlich auch nicht gemeinsam Spiele im Multiplayer spielen, da ja immer nur einer im Spiel sein kann. Die Freigabe lohnt sich also, wenn man unterschiedliche Spiele spielt oder zu unterschiedlichen Zeiten spielt.

Geschrieben von: ZOCKERPULS

Lässt Gamerherzen höherschlagen!

Noch keine Kommentare

Hinterlass eine Antwort

Wir zocken für dich

Auf unserem YouTube Channel findest du spannende Videos zu deinen Lieblingsgames. Neben unseren hauseigenen Let's Plays, in denen du einen Teil unseres Teams auch vor der Kamera sehen kannst, bieten wir dir auf unserem Channel auch die neusten Trailer zu diversen Games an. Wenn du dich aber vor allem für Let's Plays interessiert, dann kommst du bei Zockerpuls in der Tat voll auf deine Kosten, denn wir bieten dir tolle Hintergrundinfos und spannende Simulationen. Schaue doch mal vorbei und wenn du eine Pause einlegen willst, dann geht es eben zurück auf unseren Blog. Denn dort findest du über den Tag verteilt viele tolle News zu deinen Games.

Games und Filme bei Zockerpuls

Natürlich haben wir für dich auf unserem Portal für Games eine große Auswahl an Themen zur Verfügung gestellt. So berichten wir nicht nur über Games, sondern auch über alles, was damit im Zusammenhang besteht. News über Filme, die auf einem Game basieren, oder Nachrichten über den Online-Handel sind dabei erst der Anfang. Auch viele Technikthemen warten hier auf dich. Wenn du dich für Games, Filme und Technik interessierst, dann folge unserer Seite doch auch auf Facebook, denn hier erfährst du in Windeseile, wenn wir von Zockerpuls mit einem neuen Beitrag online gegangen sind. Unser Team ist darum bemüht, dir auf den Sozialen Medien immer die neusten Nachrichten zur Verfügung zu stellen. Folge uns auf Facebook und verpasse keine News mehr, die deinen Zockerpuls in die Höhe treibt.