7. Februar 2023
Zockerpuls - Mit diesem Trick kannst du nervigen Jubel in FIFA überspringen
News

Mit diesem Trick kannst du nervigen Jubel in FIFA überspringen!

Natürlich will man ein schönes Tor auch mal gebührend feiern, aber lohnt sich das für jedes billige Abstauber-Tor? Nicht wirklich! Darum machen sich immer mehr FIFA-Spieler dafür stark Jubel und exzessive Wiederholen zu überspringen, denn seien wir doch mal mal ehrlich: das nervt einfach tierisch und kostet sinnlos Zeit! Zwar nicht die Spielzeit im Game, aber kostbare Zeit im echten Leben, in der man viel lieber zurück in die Action will und weiterspielen will. Mit einer simplen Tastenkombination lässt sich das alles in FIFA jedoch überspringen.

Dafür muss man lediglich auf dem PlayStation Controller L1 und R1 oder auf dem Xbox Controller LB und RB gleichzeitig drücken, um dem leidigen Jubel ein Ende zu setzen!

Wer diese Schultertasten gleichzeitig drückt, skippt den ganzen Quatsch und ist direkt wieder beim Anstoß. Das funktioniertnatürlich nur für die eigenen Tore versteht sich, aber wer beispielsweise das erste Tor schießt und mit positiven Beispiel voran geht und seinen übertriebenen Jubel bescheiden unterlässt, anstelle eines schwachsinnigen Dabs oder anderen uncoolen Moves, macht sich gleich sympathischer und motiviert damit seinen Gegner dazu es gleich zu tun und ebenfalls auf das Theater zu verzichten. Manche Spieler gehen sogar soweit und benennen ihre Teams nach dieser Tasten-Kombination, um zu zeigen, dass es ihnen um das eigentliche Spiel und nicht um die Demütigung des Gegners oder den albernen Zirkus drum herum geht.

Diese Tastenkombination funktioniert dabei nicht nur beim aktuellen FIFA-Ableger auf der PlayStation 5 und der Xbox Series X bzw. Series S, sondern auch bei den Vorgängern auf der PlayStation 4 und der Xbox One und natürlich auch auf dem PC.

Aber wie siehst du das? Bist du eher ein Purist und willst direkt zum Anstoß zurück oder willst du deinem Gegner jedes billige Tor bis zum Erbrechen unter die Nase reiben?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert