27. November 2022
News

Darum enthält Call of Duty: Modern Warfare 2 Remastered keinen Multiplayer

Erst war die Freude groß über den plötzlichen Release von Call of Duty: Modern Ware 2 Remastered, doch dann kam die Ernüchterung als deutlich wurde, dass es sich dabei lediglich um die aufpolierte Kampagne des Klassikers handelte.

Zwar ist diese Kampagne der absolute Hammer, aber langfristig ist es doch der Multiplayer und auch der Spec Ops-Modus, der diesen Teil so erfolgreich machte. Darum ist es nicht natürlich für Fans der Reihe sehr schade, dass man insbesondere bei eine Kaufpreis von knapp 25 Kröten darauf verzichten muss.

Keinen extra Multiplayer!

Nun haben die Mache näher erläutert, warum sich dennoch dafür entschieden wurde nur die Kampagne und nicht den Multiplayer-Teil des Spiels zu remastered. So heißt es dazu in einer Erklärung, dass man bekannte und beliebte Maps aus Modern Warfare 1 und 2 in das aktuelle Call of Duty und auch in Warzone integrieren wolle. Somit würde das Spielerlebnis aus den alten Teilen im aktuellen Game weiterleben. Vorstellbar wäre daher auch, dass die klassischen Spec Ops-Missionen aus Modern Warfare 2 ebenfalls im aktuellen Spiel als Remaster umgesetzt werden könnten. Dies wäre weiterhin sinnvoll um die Call of Duty-Spielergemeinschaft nicht unnötig aufzuteilen.

Wie siehst du das? Ist es besser beliebte Maps aus alten Call of Duty-Teilen in Modern Warfare zu rereleasen oder sollte die Maps ausschließlich Remastern vorbehalten sein?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert