4. Dezember 2022
Zockerpuls - 7 versteckte Funktionen der Nintendo Switch, die du kennen solltest News

7 versteckte Funktionen der Nintendo Switch, die du kennen solltest!

Es ist immer wieder erstaunlich, was für Funktionen man auf einer Konsole noch entdecken kann, selbst wenn man sie schon einige Zeit hat. Darum möchten wir dir 7 Funktionen auf der Nintendo Switch zeigen, die du womöglich noch nicht kennst. Los geht’s.

1. Die Zoom-Funktion!

Ja, tatsächlich. Man kann den Bildschirminhalt jederzeit vergrößern. Zumindest seit dem Firmware Update 8.0 vom April 2019 gibt es diese Funktion. Dafür muss man in den Einstellungen der Switch auf Konsole und dann auf Zoom gehen und dies aktivieren. Danach einfach jederzeit auf den Home-Button doppeltippen, um den Zoom zu nutzen. Mit dem rechten Stick kannst du dann noch den Bildschirmausschnitt wählen bzw. darin scrollen und mit X und X rein- und rauszommen. Das ist besonders praktisch, wenn Texte im Handheld-Modus zu klein sind oder man kleine Objekte sucht. Kleine Randbemerkung: Screenshots werden immer ohne Zoom aufgenommen.

2. Verlegte JoyCons suchen!

Diese kleinen JoyCons sind schon praktisch, aber können auch ganz schnell in irgendeine Sofaritze rutschen. Solltest du deine JoyCons verlegt haben, dann kannst du einfach über den Touchscreen auf die Controller klicken und dann nach Controllern suchen. Du kannst dann gekoppelte Geräte auswählen, damit sie anfangen zu vibrieren. Dem Geräusch der Vibration kannst du dann folgen, um deine JoyCons wiederzufinden.

3. Deine Spielzeiten tracken!

Weißt du eigentlich wieviel du so zockst? Mit einem Trick kannst du es ziemlich genau herausfinden. Nutze dafür einfach die Eltern-App von Nintendo. Eigentlich ist das gedacht, um die Spielzeit der Kinder zu limitieren, aber du kannst dich darüber auch einfach informieren. Die App gibt es hier für iOS und Android. Kostenlos herunterladen und mit deinem Nintendo-Account verknüpfen.

4. Hard-Reset

Normalerweise sollte man diese Funktion nicht brauchen müssen, aber sollte sich wider Erwarten die Nintendo Switch richtig aufhängen und nicht mehr bedienen lassen, dann kann ein Hard-Reset helfen. Dafür den Powerbutton oberhalb der Konsole für etwa 12 Sekunden gedrückt halten. Dann geht die Konsole definitiv aus. Gib der Konsole aber danach am besten ein paar Sekunden Pause, bevor du sie direkt wieder einschaltest, um Schäden zu vermeiden. Im absoluten Extremfall lässt sich die Konsole übrigens auch mit einer Tastenkombination auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Dafür im ausgeschalteten Zustand den Powerbutton und beide Lautstärke-Tasten gleichzeitig gedrückt halten und dem Menü folgen.

5. Mit der Switch den TV einschalten

Wenn du möchtest, dass dein TV automatisch angeht, sobald du die Switch in den Dock steckst, dann solltest du in den Systemeinstellungen unter dem Punkt „TV-Wiedergabe“ die Option „An TV-Energiestatus anpassen“ aktivieren. Das hat übrigens auch zur Folge, dass deine Switch in den Sleep-Modus geht, sobald du den TV ausschaltest, sofern dein TV diese Funktion unterstützt.

6. USB-Tastatur und Headset an Nintendo Switch nutzen

Ja, du kannst tatsächlich jede beliebige Plug-and-Play-Tastatur über den Dock an die Nintendo Switch anschliessen. Das ist besonders hilfreich für die Eingabe von Login-Daten oder auch zum Chatten. Auch gewöhnliche Headsets lassen sich einfach anschliessen, wenn du beispielsweise deine Umgebung nicht mit deinen Gaming-Sounds behelligen möchtest.

7. Rekalibrierung der JoyCons

Sollten deine Controller irgendwie nicht mehr so präzise wie sonst sein, dann kannst du ihn auch einfach neu kalibrieren. Damit sollen teils auch JoyCon-Drift-Probleme behoben werden können. Dafür in den Sytemeinstellungen auf „Controller und Sensoren“ und dann auf „Control Sticks kalibrieren“ und den Anweisungen folgen.

Wir hoffen, dass wir dir damit ein paar nützliche Funktionen für deine Nintendo Switch zeigen konnten, die du noch nicht kanntest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert