26. Mai 2024
Zockerpuls - Geduldige PC-Gamer brauchen keine PS5 für Exklusiv-Spiele
Cloud Gaming News

Geduldige PC-Gamer brauchen keine PS5 für Exklusiv-Spiele

Einst galt die Faustregel, dass Sony mit seinen Exklusiv-Spielen in den Augen vieler Gamer den Kauf einer PlayStation 5-Konsole rechtfertigen konnte. Denn wo sollte man denn auch sonst Blockbuster wie Uncharted, Horizon Zero Dawn, God of War, Death Stranding, Marvel’s Spider-Man: Remastered, Days Gone oder The Last of Us Part I spielen?

Ach Moment? Diese Kracher gibt es ja inzwischen alle auch für den PC! Nicht nur das. Die meisten Spiele davon lassen sich dank Cloud Gaming-Diensten wie Boosteroid oder GeForce NOW sogar gänzlich ohne leistungsstarken Gaming-Rechner spielen. Also beispielsweise über einen Amazon Fire TV Stick, auf einem Smart TV, an einem Mac, auf einem Tablet oder gar auf einem Smartphone.

Es gibt allerdings einen Haken. Man sollte reichlich Geduld mitbringen, denn in einem Interview mit Famitsu bestätigte PlayStations CEO Jim Ryan, was wir zuvor schon beobachten haben:

Ja, Sony wird auch weiterhin seine Exklusiv-Titel für den PC releasen, allerdings wie bisher erst zwei bis drei Jahre nach dem ursprünglichen Release auf der PlayStation.

Begründet wird diese Strategie damit, dass Sony seine Konsole nicht durch zeitnahe Portierungen oder Same-Day-Releases entwerten will. Ganz nach dem Motto: Wer diese Highlights zu erst spielen will, sollte sich eine PS5 kaufen. Neben dem Einfluss auf die Gewinne durch Hardware-Verkäufe, hängt dies aber auch mit dem Verkauf der Spiele zusammen, da Sony durch Verkäufe im eigenen Ökosystem mehr verdient als über einen Verkauf über Steam oder den Epic Games Store. Sony will also seine Exklusiv-Spiele möglichst lange über die eigenen Vertriebswege ausschöpfen und ihnen danach durch eine Freigabe für den PC ein zweites Leben einhauchen und dann auch dort abkassieren. Eine Strategie, die sich bisher für Sony bewährt hat und laut Angaben von Jim Ryan auch Akzeptanz bei den Gamern findet.

Sofern Sony auch zukünftig bei diesem Zeitplan bleibt, wäre in den nächster Zeit womöglich ein baldige Ankündigung zu einem Port von Ghost Tsushima zu erwarten, dass 2020 veröffentlicht wurde bzw. 2021 einen Directors Cut erhielt. God of War Ragnarök dürfte dann wohl erst frühestens zu Weihnachten 2024 für den PC erscheinen.

Wie siehst du das? Wirst du einfach abwarten bis es zu Portierungen für den PC kommt oder ist die länge Wartezeit ein Anreiz für dich, um dir eine PlayStation 5 zu kaufen?

Sag uns deine und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert