1. Dezember 2022
Zockerpuls - Smartphone zur Switch verwandeln - Razer Kishi, Gamesir X2 und Co. im Vergleich
News Ratgeber Reviews

Smartphone zur Switch verwandeln: Razer Kishi, GameSir X2 und Co. im Vergleich

Cloud Gaming wird immer beliebter und ist mit Google Stadia und Project xCloud inzwischen auch auf Mobilgeräten angekommen. Allerdings benötigt man für den vollen mobilen Spielspaß neben einer guten Internetverbindung auch einen gescheiten Controller. Selbstverständlich kann man per Bluetooth herkömmliche Controller wie den PlayStation DualShock, den Xbox Controller oder auch den Google Stadia Controller mit dem Smartphone verbinden, aber man kann ja nicht gleichzeitig den Controller und ein Smartphone in den Händen halten. Man braucht also eine Halterung, wenn man das Smartphone nicht irgendwo aufstellen oder anlehnen will. Und genau an dieser Stelle kommen praktische Halterungen wie der Razer Kishi oder der GameSir X2 zum Einsatz, die auch gleichzeitig als Controller fungieren und damit das Handy ähnlich wie bei der Nintendo Switch zu einem waschechten Handheld werden lassen. Die Frage, die sich nun stellt ist, welche Controller-Halterung man sich holen sollte.

Der Razer Kishi ist dabei für viele die erste Wahl.

Eine elegante Halterung, die aus deinem Smartphone einen vollwertigen Controller macht. Der Razer Kishi existiert dabei sowohl in einer Ausführung für Android-Geräte mit USB-C als auch in einer Ausführung für das iPhone mit einem Lightning-Anschluss.

Dank der variablen Passform, lässt es sich dabei für verschiede Handymodelle einsetzen. Vom Design her erinnert der Kishi stark an einen schwarzen Xbox One Controller. Insbesondere die klickbaren Sticks, das Steuerkreuz und die analogen Trigger sind sehr hochwertig und fühlen sich gut an. Auch ist das Tastenlayout genau wie bei einem Xbox Controller. Der Kishi zieht weiterhin seinen Strom direkt aus dem Akku vom Smartphone. Umso praktischer ist es, dass man selbst während dem Zocken ein Ladekabel in die Halterung stecken kann, um das Smartphone während dem Gaming aufzuladen. Eine weitere Besonderheit ist auch, dass sich der Razer Kishi kompakt zusammenklappen lässt, was besonders beim Transport ein nices Feature ist. Ein ebenfalls erwähnenswerter Punkt ist, dass der Kishi an den richtigen Stelle Auslassungen hat, damit auch der Sound von den Lautsprechern des Smartphones gut durchkommt. Kabelgebundene Kopfhörer lassen sich nämlich während der Verwendung des Kishis nicht nicht ins Handy stecken. Wer also guten Klang beim Mobile Gaming haben will, sollte besser ein Bluetooth Headset wie zum Beispiel die Razer Hammerhead True Wireless mit dem Handy verbinden.

Alles in allem können wir den Razer Kishi durchaus empfehlen, insbesondere wenn man das Feeling und das Design eines Xbox Controllers mag und auch bereit ist den etwas höheren Preis zu bezahlen.

Allerdings kann sich auch ein Blick auf den preisgünstigeren chinesischen Konkurrenten GameSir X2 lohnen!

So ist diese Halterung stark vom Design der Joy-Cons der Nintendo Switch und vom Google Stadia Controller inspiriert. Die Sticks beispielsweise verhalten sich sehr ähnlich wie bei der Nintendo Switch. Es gibt außerdem einen Extra-Button für Screenshots, was beim Kishi leider fehlt. Zwar lässt sich der GameSir X2 nicht ganz so kompakt zusammenklappen wie der Kishi, was aber egal ist, wenn man es nicht ständig transportiert. Auch ist es nicht übertrieben sperrig und passt durchaus auch noch in eine Tasche. Ein besonders cooles Feature des GameSir X2 ist außerdem der flexible USB-C Anschluss, was das Anstecken und Abstecken deutlich einfacher macht als beim Kishi, da der Anschluss dort starr ist.

Zockerpuls - Handy zur Switch verwandeln- Razer Kishi, Gamesir & Co im Vergleich - GameSir Feature

Auch die Kühlung beim GameSir läuft wunderbar, da das Smartphone nach hinten hin viel freien Raum hat. Sehr angenehm ist auch die ergonomische Passform mit den Gummiflächen auf der Rückseite. Der Kishi liegt hingegen sehr flach in der Hand und ist nicht an die Form der Hand angepasst. Und abschließend punktet der GameSir X2 auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis, da er günstiger als der Kishi ist.

Wenn man etwas Geduld hat und mit längeren Lieferzeiten aus China leben kann, gibt es den GameSir auf AlixExpress sogar noch günstiger als bei Amazon. Mit etwas Glück dürften aber auch die Lieferung aus China nicht allzu lange dauern.

Alles in allem tendieren wir persönlich eher zum GameSir als zum Razer Kishi, da wir sehr an das Nintendo Switch- und Stadia-Feeling gewöhnt sind. Wer hingegen häufig auf der Xbox zockt und Xbox Game Pass Ultimate abonniert hat und xCloud verwenden möchte, sollte wohl eher zum Kishi greifen. Beide Geräte sind jedoch eine gute Wahl.

Es gibt aber auch günstige Alternativen zum Razer Kishi und zum GameSir X2.

So kann man beispielsweise auf verschiedne kostengünstige Halterungen zurückgreifen, die einem erlauben das Smartphone an bereit vorhandene Controller zu docken. Das Feeling ist dabei natürlich nicht mehr ganz so, wie auf einer Nintendo Switch, aber dafür kann man seinen vorhanden Controller nutzen. Wichtig ist dabei eine Halterung zu wählen, die auch mit dem bevorzugten Controller kompatibel ist, da jeder Controller etwas anders geformt ist. Es kommt also ganz darauf an, ob man mit einem Stadia Controller, einem PlayStation DualShock Controller oder einem Xbox Controller zocken will.

Wir haben hier einige Empfehlungen für die verschiedenen Controller zusammengestellt:

Dabei ist jedoch zu beachten, dass dies rein mechanische Halterungen sind, die ansonsten keine Zusatzfeatures bieten und im Gegensatz zu direkt angeschlossenen Halterungen wegen der Übertragung der Controllereingaben zum Smartphone via Bluetooth auch eine größere Latenz haben. Auch ist der Winkel zum Display etwas höher als beim Razer Kishi oder dem GameSir X2. Dafür genießt man wiederum zu einem sehr günstigen Preis alle Vorteile der nativen Controller, muss aber im Gegenzug ein teils klobiges Gefühl in Kauf nehmen, das auf Dauer auch etwas unausgewogen und schwer sein kann, da das Smartphone das Gewicht ungünstig verlagert.

Wie siehst es bei dir aus? Welche Halterung hat dich überzeugt? Der Razer Kishi? Der GameSir X2 oder doch eine mechanische Halterung für deinen bereits vorhandenen Controller?

Sag es uns und hinterlasse einen Kommentar!

PS: Inzwischen gibt es bereits den GameSir X3 mit aktivem Lüfter. Wir haben ihn hier für euch ausgiebig getestet. Auch gibt es mit dem GameSir X2 Pro einen empfehlenswerten Nachfolger im Xbox Design. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert