7. Dezember 2022
https://www.zockerpuls.de/wp-content/uploads/Zockerpuls-Remote-Play-Together-Steam-macht-Couch-Koop-onlinefähig.jpg
Steams Antwort auf Share Play! Steam
News

Remote Play Together: Steam macht Couch-Koop onlinefähig

In Sachen Multiplayer geht eigentlich nichts über einen ordentlichen Couch-Koop oder auch einen guten alten Splitscreen-Modus. Einziger Nachteil bei dieser Art des Multiplayers ist jedoch, dass der Mitspieler auch bei einem vor Ort am gleichen Bildschirm sitzen muss. Sony hatte dieses „Problem“ schon länger erkannt und zum Start der PlayStation 4 im Rahmen von „SharePlay“ auch das Feature eingebaut remote sozusagen einen 2. Controller online an einen Freund abzugeben, der das Bild und den Ton gestreamt bekommt, also aus der Ferne mitspielen kann, als wäre er lokal dabei, selbst wenn er das Spiel gar nicht selber besitzt. Vorausgesetzt man hat ein Abo bei PlayStation Plus. Auch war Share Play auf 60 Minuten pro Session beschränkt.

Nun bringt Stream „Remote Play Together

Vom Prinzip funktioniert das Ganze so ähnlich und soll damit Offline-Multiplayer Spiele, also Games ohne eigene Online-Funktion quasi onlinefähig machen. Beispielsweise hatte der erste Teil von „Overcooked!“ im Gegensatz zu seinem Nachfolger „Overcooked! 2“ keinen Online-Multiplayer, aber lässt sich lokal mit bis zu vier Spielern spielen. Nun könnte man mittels „Remote Play Together“ dennoch online zusammen spielen. Für das eine oder andere Offline-Spiel ist diese Option sicherlich ein Mehrwert. Andererseits wäre der ganze Hick-Hack ja unnötig, wenn die Spiele einfach eine eigene Online-Funktion hätten. Allerdings ist es eine nice Sache, dass nur der Host das Spiel haben muss. Auch scheint die Funktion im Gegensatz zu Share Play auf PlayStation wohl kostenlos zu sein und bedarf auch zukünftig kein Abo oder ähnliches.

So funktioniert „Remote Play Together“

Die Remote Play Together-Funktion ist jedenfalls nun in der Beta von Steam enthalten und kann von jedem getestet werden, der das möchte.

Remote Play Together: Steam macht Couch-Koop onlinefähig - Betateilnahme
Screenshot: Steam.

Dafür muss man einfach Steam starten, links oben auf die Einstellungen und den Reiter „Account“ auswählen. Dort kann man bei der Betateilnahme auf das Steam „Beta Update“ welchseln und einmal Steam Neustarten. Danach einfach im Spiel über den „Remote Play Together“-Button einen Freund einladen, der dann das Spiel gestreamt bekommt und mitspielen kann, als wäre er direkt bei dir vor dem Computer. Damit das Ganze auch gut läuft, brauchst du natürlich auch eine stabile und flotte Internetverbindung. Insbesondere der Host braucht eine gescheite Upload-Geschwindigkeit, damit die Qualität beim Streamen nicht in den Keller sackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert