RetroArch-Emulator auf Amazon Fire TV Stick: Schritt-für-Schritt-Anleitung

In einer vorherigen Anleitung haben wir ausführlich erklärt wie man den RetroArrch-Emulator auf der Xbox Series X|S-Konsole installieren kann, um darauf nahezu alle gängigen Retro-Plattformen zu emulieren und beispielsweise NES-, SNES-, GameCube-, N64, Nintendo Wii-, Gameboy-, Gameboy Color-, Gameboy Advance-, Nintendo DS-, Nintendo 3DS-, PSP-, PlayStation 1-, PlayStation 2-, Sega Saturn-, Sega Megadrive-, Sega Game Gear-, Sega Dreamcast-, Atari-, Commodore 64- und Arcade-Spiele zu zocken.

Während es aber trotz dieser Anleitung vergleichsweise aufwändig sein kann den RetroArch-Emulator auf einer Xbox einzurichten, da man dafür auch ein kostenpflichtiges Entwicklerkonto braucht und natürlich auch erstmal eine Xbox Series X|S-Konsolen besitzen muss, möchten wir dir nun zeigen, wie du viel günstiger und einfacher alle Retro-Spiele auf deinem Fernseher zocken kannst!

Dafür nutzen wir den überraschend leistungsstarken und preiswerten Amazon Fire TV Stick 4K Max, der regulär für 64,99 Euro erhältlich ist, aber als Amazons eigenes Produkt zu Aktionstagen wie der Black Week, Prime Days und zu sonstigen Sonderangeboten häufig rabattiert zu haben ist.

Natürlich kannst du unserer Anleitung auch mit einem Vorgänger des Sticks befolgen, allerdings besticht dieses Modell neben anderen Features durch seinem 1,8 GHz Quad Core Prozessor, einer GPU mit 750 MHz und satten 2GB Arbeitsspeicher, die dafür sorgen, dass auch emulierte 3D-Spiele von anspruchsvolleren Plattformen der N64, dem Dreamcast oder auch PlayStation-Spiele deutlich besser laufen.

Da der Fire TV Stick allerdings intern nur 8 GB an Speicherkapazität und somit nur reichen würden, wenn du kleinere Retrospiele wie Gameboy- oder NES-Spiele darauf zocken willst, empfehlen wir dir als Speichererweiterung einen USB-Stick. Sofern du keinen rumliegen hast, den du dafür nutzen könntest, empfehlen wir beispielsweise diesen günstigen 128 GB Stick von SanDisk, der regulär für 15,90 Euro erhältlich und reichlich Platz bietet.

Da der Fire TV Stick neben seinem HDMI-Ausgang nur einen einzigen MicroUSB-Anschluss hat, der normalerweise für das Stromkabel benötigt wird, brauchst du noch einen OTG Splitter als Adapter, um den Dongle zusätzlich mit dem Fire Stick verbinden zu können. Teils bekommst man so einen Adapter schon für 6-7 Euro.

Nun musst du den Fire TV Stick via HDMI mit deinem Fernseher verbinden und den Adapter in den Fire Stick stecken und dann das Stromkabel und den USB-Speicherstick wiederum in den Adapter stecken.

Und dann brauchst du natürlich noch Controller. Du könntest zum Beispiel einen PlayStation 4-, PlayStation 5- oder Xbox Controller verwenden und diesen mit deinem Firestick via Bluetooth koppeln. Falls du keinen Bluetooth-fähigen Controller hast oder wie wir auch auf richtiges Retro-Feeling stehst, können wir dir den 8BitDo SN30-Controller empfehlen.

Das war’s im Grunde schon von der Hardware-Seite. Nun müssen wir den RetroArch-Emulator installieren, was auf einem Amazon Fire TV Stick erschreckend einfach geht und keinerlei Hacking, Jailbreaking oder Entwicklermodi bedarf.

So installierst du RetroArch auf dem Fire TV Stick:

Dafür einfach den Fire TV Stick starten und auf den Appstore gehen und bei den Kategorien „Alle Kategorien“ einblenden und dann auf Werkzeuge gehen und eine App namens „Downloader“ herunterladen und installieren. Diese App erlaubt es dir beliebige Drittanbieter-Apps als APK auch ohne den Amazon Appstore ganz simpeln über einen Browser herunterzuladen. Starte den Downloader und gestatte der App die angeforderten Berechtigungen.

Mit der Downloader-App kannst du dann einfach nach „retroarch“ googeln und auf retroarch.com gehen, was der erste Suchtreffer sein müsste. Auf retroarch.com musst du dann nur noch zur Download-Sektion navigieren und dort etwas runterscrollen bis du bei den Downloads für Android landest und klick auf „Download“. Der Download und die Installation kann einen Moment dauert, da dies über 150 MB sind. Dann noch die angeforderten Berechtigungen erteilen. Die APK-Installationsdatei kannst du danach auf Anfrage übrigens löschen, um freien Platz zu schaffen.

Alternativ zum zuvor beschriebenen direkten Sideload über den Downloader auf dem Fire TV Stick kannst du übrigens auch über ein Android-Handy oder Android-Tablet bequem lokale Apps oder APK-Dateien auf deinen Fire TV Stick hochladen. Dafür kannst du dir kostenlos die Apps2Fire-App aus dem Google PlayStore laden und mit der IP-Adresse deines Fire TV Sticks verbinden. Die IP-Adresse kannst du in den Netzwerkeinstellungen des Fire TV Sticks einsehen. Dafür musst du auf Einstellungen → Mein Fire TV → Netzwerkeinstellungen gehen. Außerdem muss du in den Entwickleroptionen die Einstellung für „ADB-Debugging“ auf „AN“ stellen werden, damit Apps aus unbekannten Quellen installiert werden können. Weiterhin muss dein Handy/Tablet im selben WLAN sein, wie der Fire TV Stick, damit die Verbindung klappt.

Und schon hast du eine Retroarch-App auf deinem Fire TV Stick!

Alternativ zum zuvor beschriebenen direkten Sideload über den Downloader auf dem Fire TV Stick kannst du übrigens auch über ein Android-Handy oder Android-Tablet bequem lokale Apps oder APK-Dateien auf deinen Fire TV Stick hochladen. Dafür kannst du dir kostenlos die Apps2Fire-App aus dem Google PlayStore laden und mit der IP-Adresse deines Fire TV Sticks verbinden. Die IP-Adresse kannst du in den Netzwerkeinstellungen des Fire TV Sticks einsehen. Dafür musst du auf Einstellungen → Mein Fire TV → Netzwerkeinstellungen gehen. Außerdem muss du in den Entwickleroptionen die Einstellung für „ADB-Debugging“ auf „AN“ stellen werden, damit Apps aus unbekannten Quellen installiert werden können. Weiterhin muss dein Handy/Tablet im selben WLAN sein, wie der Fire TV Stick, damit die Verbindung klappt.

Nun musst du RetroArch ein wenig konfigurieren. Dafür einfach die App starten und zunächst den Zugriff auf deinen USB-Speicher erlauben. RetroArch wird dann auch automatisch die Basis-APK-Datei extrahieren, was ein paar Sekunden dauert. Danach in den Einstellungen deinen Controller konfigurieren und festlegen bei welcher Tastenkombo das Emulator Menü aufklappen soll.

Zockerpuls - PlayStation und Nintendo Emulator: Xbox Series X/S kann einfach alles! - RetroArch App Load Core

Wir empfehlen dafür Start+Select, aber du kannst natürlich auch eine andere Tastenkombo wählen.

Danach solltest du über den integrierten „Online Updater“ die „Core Info Files“ des Emulators aktualisieren. Du wirst am unteren Bildschirmrand einen kleinen Text mit dem Download-Fortschritt.

Danach musst du noch die „Assets“ aktualisieren. Das ist wichtig, damit der Emulator auch die neusten Plattformen emulieren kann.

Zockerpuls - PlayStation und Nintendo Emulator: Xbox Series X/S kann einfach alles! - Update Assets

Abschließend musst du noch RetroArch neustarten, damit das Update wirksam wird. Dafür musst du im Menü ganz nach links und dann auf den untersten Punkt „Quit RetroArch“ auswählen.

Zockerpuls - PlayStation und Nintendo Emulator: Xbox Series X/S kann einfach alles! - Quit RetroArch

Dann schließt die App. Danach kannst du sie einfach erneut starten. Damit ist der Emulator fast ready.

BIOS-Daten und Roms müssen her

Es fehlen nur noch Spiele und BIOS-Dateien für die gewünschte Plattformen. Beides kannst du einfach auf deinen USB-Speicherstick packen. Schließ ihn dafür an deinen Computer an und leg darauf am einfachsten einen neuen Ordner namens „Games“ an und leg Unterordner für die verschiedenen Plattformen an.

Wo du Spiele und Roms herbekommst, können wir an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen leider nicht verlinken, aber wenn du noch „Roms“ in Kombination mit der entsprechenden Plattform googlest, solltest du fündig werden. Gleich gilt für die BIOS-Dateien.

Sobald ROMS und BIOS-Daten für die zu emulierenden Systeme auf den USB-Stick kopiert hast, kannst du den Speicher wieder an deinen Fire TV Stick stecken und Retroarch starten. Am besten gehst du noch einmal in die Konfiguration und stellst dort den Pfad für die BIOS-Daten und die Roms standardmäßig auf den USB-Speicher um, damit die Spiele darauf automatisch erkannt werden.

Nun musst du nur noch in RetroArch auf „Load Content“ klicken auf den gewünschte Ordner für das entsprechende Spiel auswählen und anschließend den passenden Core auswählen, damit RetroArch weiß welche Plattform er emulieren soll.

Und schon kannst du bequem alle deine Roms über Retroarch auf deinem Fernseher zocken!

Wir hoffen dies Anleitung konnte dir helfen. Falls ja, würde uns in den Kommentaren besonders interessieren, welche Spiele du auf deinem Fire TV Stick emulierst! Gerne sind wir auch für Rückfragen in den Kommentaren da.

Geschrieben von: ZOCKERPULS

Lässt Gamerherzen höherschlagen!

Noch keine Kommentare

Hinterlass eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zockerpuls – Lässt Gamerherzen höherschlagen

Zockerpuls – Deine Seite für Games

Die Welt der Videospiele ist gigantisch. Jedes Genre wird bedient und jeder Spieler hat die Chance, in seine Gamingwelt einzutauchen. Kein Wunder, dass bei dieser breiten Auswahl an Games der Zockerpuls nach oben schnellt. Unser Team durchsucht für dich die Gamingszene und bietet dir die interessantesten und wichtigsten Themen rund um deine Lieblingsspiele für den PC, die Xbox One, PlayStation 4 oder die Nintendo Switch. Natürlich berichten wir dir auch über ältere Konsolen und deren Games. Zockerpuls ist für dich unterwegs und berichtet auch über Messen und Coms wie etwa die beliebte GamesCom. Solltest du also noch auf der Suche nach einem Portal rund um Gaming sein, dann hast du nun dein Ziel erreicht. Wir freuen uns, dich auf Zockerpuls begrüßen zu dürfen.

Die Gamewelt auf einen Blick

Das Ziel von Zockerpuls besteht in erster Linie darin, dir eine Menge an Beiträge rund um deine Lieblingsgames zu liefern. Interessante oder witzige Informationen, welche deinen Zockerpuls nach oben beeinflussen. Auf unserer Seite findest du die neusten News, Reviews zu spannenden Spielen und natürlich haben wir auch einen eigenen YouTube Channel, auf welchem du dir unsere neusten Let's Plays und neue Trailer zu Games anschauen kannst, die bald im Handel zu kaufen sind. Schaue doch mal etwas genauer hin und du wirst auch tolle Faktenbeiträge finden. Wir laden dich hiermit herzlich ein, unsere Leidenschaft in Hinsicht auf Videospiele zu teilen. Kommentiere unsere Beiträge und teile deine Meinung in Unterhaltungen mit anderen Usern mit. Unsere Beiträge sollen nämlich nicht nur informativ gestaltet sein, sondern euch auch die Chance bieten, die eine oder andere Unterhaltung zu führen. Tauscht euch mit Gleichgesinnten aus und werdet Teil unserer Community. Wir freuen uns auf jeden deiner Besuche hier auf Zockerpuls, deinem Portal für Games.

Wir zocken für dich

Auf unserem YouTube Channel findest du spannende Videos zu deinen Lieblingsgames. Neben unseren hauseigenen Let's Plays, in denen du einen Teil unseres Teams auch vor der Kamera sehen kannst, bieten wir dir auf unserem Channel auch die neusten Trailer zu diversen Games an. Wenn du dich aber vor allem für Let's Plays interessiert, dann kommst du bei Zockerpuls in der Tat voll auf deine Kosten, denn wir bieten dir tolle Hintergrundinfos und spannende Simulationen. Schaue doch mal vorbei und wenn du eine Pause einlegen willst, dann geht es eben zurück auf unseren Blog. Denn dort findest du über den Tag verteilt viele tolle News zu deinen Games.

Games und Filme bei Zockerpuls

Natürlich haben wir für dich auf unserem Portal für Games eine große Auswahl an Themen zur Verfügung gestellt. So berichten wir nicht nur über Games, sondern auch über alles, was damit im Zusammenhang besteht. News über Filme, die auf einem Game basieren, oder Nachrichten über den Online-Handel sind dabei erst der Anfang. Auch viele Technikthemen warten hier auf dich. Wenn du dich für Games, Filme und Technik interessierst, dann folge unserer Seite doch auch auf Facebook, denn hier erfährst du in Windeseile, wenn wir von Zockerpuls mit einem neuen Beitrag online gegangen sind. Unser Team ist darum bemüht, dir auf den Sozialen Medien immer die neusten Nachrichten zur Verfügung zu stellen. Folge uns auf Facebook und verpasse keine News mehr, die deinen Zockerpuls in die Höhe treibt.