24. April 2024
Zockerpuls-Steam auf Xbox - Dank GeForce Now jetzt für alle verfügbar
News

Steam auf Xbox: Dank GeForce Now jetzt für alle verfügbar

Anfang des Jahres berichteten wir hier davon, dass ein Update für den Microsoft Browser Edge im Xbox Insider-Programm für Chromium-Kompatibilität sorgt und es damit theoretisch möglich wird moderne Web-Apps auszuführen, die inzwischen von mehreren Streaming-Plattformen genutzt werden. Dieses Feature des Alpha-Updates ist nun auch regulär für alle Xbox-Nutzer verfügbar, allerdings liegt es bei den Betreibern ihre Dienste auch für Edge freizuschalten und genau das hat Nvidia nun mit GeForce Now getan.

Das heißt man kann GeForce Now über den Edge-Browser auf der Xbox-Konsole ausführen und unterstützte Spiele beispielsweise aus Steam, dem Epic Games Store, Origin und Ubisoft Connect in der Cloud zocken. Dafür muss man einfach in Edge auf play.geforcenow.com gehen

Da Edge auch Tastatur und Maus-Support bietet, ist dies besonders interessant für PC-Spiele, die nicht auch so schon auf Xbox verfügbar sind.

Steam auf Xbox hat allerdings seine Schwächen

Die Performance von GeForce Now über Edge auf Xbox noch so lala, da GeForce Now nicht dafür optimiert ist. Dieses Vorgehensweise empfiehlt sicher daher nur für Spiele wie zum Beispiel rundenbasierte Rollenspiele, bei denen Lags und Schwankungen in der Latenz verschmerzbar sind. Actionlastige Spiele oder gar Egoshooter sind damit hingegen nicht wirklich spielbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert