6. Februar 2023
Zockerpuls - Steam auf Xbox- Über GeForce Now ebenfalls möglich
News

Steam auf Xbox: Über GeForce Now ebenfalls möglich

Vor wenigen Tagen berichteten wir hier davon, dass ein Browser-Update für Microsoft Edge das Xbox Dashboard Chromium-kompatibel macht und damit das Ausführen von modernen Web-Apps ermöglicht. So lässt sich darüber beispielsweise Google Stadia auf Xbox verwenden. Da hören die Anwendungsmöglichkeiten aber noch lange nicht auf, da immer mehr Dienste (teils gezwungenermaßen) auf eine native App verzichten und stattdessen auf Web-Apps setzen wie zum Beispiel Geforce Now, das wiederum eine ganze Latte an Spielen auf mehreren Plattformen zugänglich macht. Allen voran lassen sich über die Web-App von GeForce Now auch unterstützte Steam-Spiele und auch Epic Spiele oder Origins Spiele oder auch Ubisoft Spiele zocken.

Wie läuft Steam auf der Xbox?

Aus Videos von Alpha-Testern im Xbox Insiders-Programm konnte man sogar schon entnehmen, dass die Performance von Steam auf Xbox über GeForce Now ganz gut läuft. Einziges Manko ist bisher, dass teils noch Kompatibilitätsproblemen bei der Steuerung über Tastatur und Maus auftreten. Über einen Controller treten diese Probleme jedoch nicht auf.

Sicherlich wird es dahingehend aber noch weitere Updates geben, zumal wir hier noch von einem frühen Alpha-Build sprechen, der bisher nur vorab für Tester zugänglich ist. Wir werden diese Entwicklung sehr genau beobachten, da sich damit auch zeigen wird, wie die Firmenpolitik von Microsoft sein wird, da Streaming-Dienste via Web-App wie Stadia, GeForce Now und später dann wohl auch Amazon Luna oder auch Microsofts eigener Cloud Gaming-Dienst Project xCloud auf der Xbox in Konkurrenz treten werden und es damit auch um Gewinne beim Vertrieb von Spielen gehen wird. Wir sehen da offen gesagt eine ganze Menge Zündstoff. Alleine schon die Anzahl der Parteien, die dabei involviert ist, wird vermutlich früher oder später zu Problemen führen, da es um viel Geld geht. Insbesondere über GeForce Now wird damit die Büchse der Pandorra zu Valve, Epic Games und EA geöffnet.

Es könnte aber natürlich auch sein, dass diese Funktion einfach nur geduldet wird und nicht aktiv beworben wird. Ebenso könnte es aber auch sein, Microsoft Beschränkungen verhängt, was aber ziemlich heuchlerisch wäre, da Microsoft zuvor Apple genau für solche Aktionen kritisierte. Wir müssen also abwarten, was die Zukunft bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert