16. April 2024
Zockerpuls - TheA500 Mini- Alle Infos zur Neuauflage des Amiga-Klassikers
News

TheA500 Mini: Alle Infos zur Neuauflage des Amiga-Klassikers

Retro Fans und Nostalgiker aufgepasst. Wer sich noch an die goldene AMIGA-Ära Ende der 80er erinnert, kann mit dem TheA500 Mini in die gute alte Zeit zurückkehren. Der TheA500 Mini tritt dabei in die Fußstapfen von anderen Retro-Minikonsolen wie zum Beispiel dem C64 Mini. Man bekommt also eine kleine Version des kultigen Amiga 500 Heimcomputers geboten, die man per HDMI an moderne Bildschirmen anschließen kann.

Auf dem Gerät sind bereits 25 bekannte Amiga-Spiele vorinstalliert, die man direkt zocken kann, aber man kann auch weitere ROMs über einen USB-Speicherstick abrufen, um sie zu emulieren.

Die vorinstallierten Amiga-Spiele auf dem TheA500 Mini sind in alphabetischer Reihenfolge:

  • Alien Breed 3D
  • Alien Breed: Special Edition’92
  • Another World
  • Arcade Pool
  • ATR: All Terrain Racing
  • Battle Chess
  • Cadaver
  • California Games
  • The Chaos Engine
  • Dragons Breath
  • F-16 Combat Pilot
  • Kick Off 2
  • The Lost Patrol
  • Paradroid 90
  • Pinball Dreams
  • Project-X: Special Edition 93
  • Qwak
  • The Sentinel
  • Simon the Sorcerer
  • Speedball 2: Brutal Deluxe
  • Stunt Car Racer
  • Super Cars II
  • Titus The Fox: To Marrakech and Back
  • Worms: The Director’s Cut
  • Zool: Ninja Of The Nth Dimension

Der A500 Mini kann die Spiele dabei mit bis 50 oder 60 FPS in 720p wiedergeben. Weiterhin kann man jederzeit speichern und Spielstände laden, was früher so nicht auf dem Amiga möglich war.

Wie auch bei anderen Mini-Konsolen sollte man beachten, dass die Tastatur auf dem A500 Mini lediglich der Optik dient und somit nicht funktionsfähig ist. Stattdessen wird eine virtuelle Tastatur bedient, die man mit dem beiliegenden USB-Gamepad im Retro-Design steuern kann. Außerdem liegt eine funktionsfähige Nachbildung der damaligen Amiga-Maus bei. Wohlgemerkt nicht wie damals üblich mit einer Kugel, sondern mit einem optischen Sensor, wie man es heutzutage bei Mäusen gewohnt ist. Man kann übrigens auch via USB eine richtige Tastatur anschließen. Für ein authentisches Retro-Spielgefühl empfehlen wir jedoch einen separat erhältlichen klassischen roten Joystick wie den Speedlink COMPETITION PRO, der seit dem Firmware Update 1.1.1 auch vom A500 Mini unterstützt wird. Diesen kann man einfach über USB anschließen.

Alles in allem können wir TheA500 Mini für jeden nostalgischen Amiga-Fan empfehlen, der sich nicht mit den Komplikationen von Emulatoren wie RetroArch beschäftigen möchten.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten oder Nachteile und du unterstützt gleichzeitig unsere Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert