6. Februar 2023
Zockerpuls - Twitch sperrt Trump vorsichtshalber, um Gewaltaufrufe zu verhindern
News

Twitch sperrt Trump vorsichtshalber, um Gewaltaufrufe zu verhindern

Vielen kennen Twitch nur als Streaming-Plattform für Gamer, dabei wird Twitch auch immer häufiger für Streams genutzt, die nichts mit Gaming zu tun haben. So zum Beispiel zur Übertragung von politischem Reden. Damit Donald Trump jedoch keine weitere Reden via Twitch verbreitet, die womöglich zu weiteren Gewaltausbrüchen wie bei der Stürmung des Kapitols führen könnten, hat Twitch vorsorglich das Profil von US-Präsident Donald Trump eingefroren.

Twitch-Sperre gilt vorerst, solange Trump noch Präsident ist!

Zwar sind weiterhin alle seine bisherigen Videos auf Twitch abrufbar, aber er kann keine neuen Streams übertragen. Zumindest solange er noch im Amt ist, wie wir einer Stellungnahme von Twitch entnehmen konnten.

Damit reiht sich Twitch in eine Reihe mit anderen sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und Twitter ein. Bisher war Twitch ohnehin nicht Trumps erste Wahl bei der Kommunikation mit seinen Anhängern, allerdings ist es in Anbetracht des Wegfalls der anderen Plattformen, von Amazon wohl nicht verkehrt ihm auch den Weg über Twitch abzudrehen, damit die Streaming-Plattform nicht missbraucht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert