7. Februar 2023
Zockerpuls - Mit diesem Trick könnte Fortnite wieder auf iOS laufen
News

Mit diesem Trick könnte Fortnite wieder auf iOS laufen

Wir berichteten zuvor von dem Streit zwischen Apple und Epic Games über Fortnite beziehungsweise über die Möglichkeit entgegen der App Store Richtlinien innerhalb der App V-Bucks direkt von Epic Games zu kaufen, ohne Apple seine Provision zu gewähren. Als Reaktion darauf kickte Apple Fortnite und sämtliche anderen Epic Games aus dem App Store und löschte sogar Epic Entwickler-Account. Mehr dazu hier.

Zockerpuls - Fortnite aus Apple App Store und Google Playstore geflogen

Wohlgemerkt entfernte auch Google Fortnite aus dem Google PlayStore, was aber für Fortnite-Spieler weniger tragisch ist, da man auf Android-Geräte relativ einfach Apps unabhängig vom Google PlayStore „sideloaden“ kann. Apple-Nutzer haben jedoch, sofern ihre Geräte nicht jailbroken sind, keine Möglichkeit Apps außerhalb des offiziellen App Stores zu laden.

GeForce Now könnte die Lösung sein

Zockerpuls - GeForce NOW- Nvidia startet Rivalen zu Google Stadia und PS Now
© Nvidia

Um dieses Problem jedoch zu umgehen, könnte der Cloud Gaming-Dienst GeForce Now praktisch werden. Zwar gibt es bisher keine Geforce Now-App für iOS, aber Nvidia arbeitet derzeit daran GeForce Now über Safari umzusetzen, für den es bisher keine Einschränkungen wie bei nativen Apps gibt. Es wäre daher theoretisch möglich sich über Safari in Geforce Now (sogar mit einem kostenloses Account) einzuloggen und darüber Fortnite zu streamen. Nun bleibt abzuwarten, wann GeForce Now die Safari-kompatible Version des Streaming-Clients bringt. Da Apple selbst den Umweg über Safari insbesondere gegenüber Microsoft für den Xbox Game Pass empfohlen hat und Amazon mit Luna ebenfalls an einer solche Lösung arbeitet, gilt es auch als unwahrscheinlich, dass Apple GeForce Now über Safari blockieren würde.

Ein Problem gibt es jedoch dabei:

fortnite weltrekord
© Epic Games

Sollte die Safari-Version von GeForce Now kommen und man darüber Fortnite spielen können, bleibt natürlich die Frage, ob die Performance wege des Streaming immer noch gut genug ist, um im hektischen Online-Multiplayer zu bestehen, wo oftmals Zehntelsekunden über das Überleben entscheiden. Diese Methode ergibt also nur Sinn, wenn man eine sehr gut und stabile Internetverbindung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert