4. Dezember 2022
bayern ballers gaming E-Sports

Hoeneß gegen den E-Sport?

Uli Hoeneß streicht dem FC Bayern München die E-Sport Zukunft.

Der Präsident des FC Bayern München hat nun die Pläne, dass sich der FC Bayern mehr am E-Sport beteiligt, abgelehnt. So werden wohl die Pläne für eine eigene Fifa 19 Mannschaft gestrichen. Angeblich war auch geplant, sich an Spielen wie Fortnite und Dota 2, sowie League of Legends zu beteiligen. Diese Pläne wurden nun aber scheinbar gestrichen. Hoeneß gab bekannt, dass E-Sport dieser Art nicht zum FC Bayern München passe. Andere Vereine wie der VfL Wolfsburg feiern jedoch große Erfolge in diesem Bereich.

Der FC Bayern stellt NBA Team vor

Der FC Bayern wird sich jedoch nicht komplett aus dem Bereich E-Sport raushalten. Denn wie wir ja bereits berichtet haben, will der Verein eine Mannschaft für das Game NBA 2K18 und 19 vorstellen. Da der FC Bayern München auch im Basketball sehr erfolgreich ist, ist dies sicherlich kein falscher Schritt. Im Fifa-Bereich werden wir wohl jedoch auf Bayern-Spieler verzichten müssen.

Wie ist eure Meinung dazu? Sollten sich auch große Vereine wie der FC Bayern München offen für den E-Sport zeigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert