5. Februar 2023
Zockerpuls - Patent deutet auf offiziellen PlayStation Controller für Smartphones
News

Patent deutet auf offiziellen PlayStation Controller für Smartphones

Da es noch keine PlayStation Now-App für Smartphones gibt, kann man PlayStation Spiele bisher lediglich über die Remote Play-App von der eigenen Konsole aus auf dem Mobilgerät zocken. Dafür müsste man allerdings neben einer guten Verbindung zum Heimnetzwerk auch einen Controller via Bluetooth mit dem Handy verbinden, was einen vor das Problem stellt, dass man ja nicht gleichzeitig das Smartphone und den Controller in den Händen halten kann. Man müsste daher sein Smartphone provisorisch vor sich aufstellen und an etwas anlehnen oder einen Controller Grip wie zum Beispiel diesen hier verwenden, der es einem erlaubt das Smartphone auf den PlayStation Controller zu klipsen.

Solche günstigen Halterungen sind jedoch erfahrungsgemäß etwas wackelig und sorgen für eine unangenehme Gewichtsverteilung, da so ein Handy doch einiges an Gewicht haben kann. Angenehmer sind daher hochwertige Controller Grips, bei denen man das Handy in der Mitte platzieren kann, was einem mehr das Gefühl eines Handhelds vermittelt, wie man es von der Nintendo Switch kennt. Beliebte Geräte für die Nutzung der Cloud Gaming-Dienste xCloud oder Stadia sind dabei beispielsweise der Razer Kishi oder auch der GameSir X2, die wir hier für euch ausführlich getestet und verglichen haben.

Zockerpuls - Smartphone zur Switch verwandeln - Razer Kishi, Gamesir X2 und Co. im Vergleich

Nun scheint Sony jedoch auch ein Stück vom Controller Grip-Kuchen abhaben zu wollen. Darauf deutet zumindest ein kürzlich aufgetauchtes Patent, dass schematisch eine Art langezogenen PlayStation 4 DualShock Controller zeigt in den man ein Smartphone stecken kann. Hier ein Bild des Patents:

Zockerpuls - Patent deutet auf offiziellen PlayStation Controller für Smartphones - Screenshot
© Sony

Das Mittelteil dürfte dabei wohl variabel einstellbar sein, um auf möglichst viele Smartphone-Modelle zu passen. Nun stellt sich für uns aber die Frage, was Sony damit genau bezwecken will:

  • Will Sony etwa, dass man deren Controller auch für die Nutzung von anderen Cloud Gaming-Diensten wie xCloud und Stadia nutzt? Wohl eher nicht, denn Sony verdient einen Großteil über den Verkauf der Spiele und Abo-Dienste!
  • Will Sony etwa bisher exklusive PlayStation-Spiele nativ als Mobile Games veröffentlichen? Wohl eher nicht, da die Anforderungen für solche Portierungen zu hoch sein dürften, sofern keine Cloud Technologie zum Einsatz kommt!
  • Deutet dies also etwa auf eine baldige PlayStation Now-(Web)-App für Smartphones? Vermutlich ja! Denn der einzige Einsatz eines solches Grips für Remote Play, wäre schon ziemlich mager.

Wir sehen dieses Patent daher als ein Signal dafür, dass Sony seinen Cloud Gaming PlayStation Now verstärken will und früher oder später auf Smartphones ermöglichen wird. Denn eigentlich ist PlayStation Now ja ganz nice, aber viele Cloud Gamer stören sich daran, dass die Nutzung des Dienstes bisher nur der Konsole und dem PC ermöglicht wurde und es keinen Android oder iOS-Support gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert