5. Februar 2023
Zockerpuls - PS5 SSD überhitzt- Das kannst du dagegen tun
News Tipps & Tricks

PS5 SSD überhitzt: Das kannst du dagegen tun

Du zockst ganz normal auf deiner PlayStation 5 und plötzlich schmiert das System ab und zeigt dir folgende Fehlermeldung an:

Temperaturwarnung: Deine M.2-SSD ist überhitzt. Schließe das Spiel, schalte deine PS5 aus und warte, bis die Temperatur sich normalisiert hat.

Zunächst kannst du beruhigt sein, da diese Warnmeldung vorsorglich erscheint, um mögliche Schäden durch eine Überhitzung zu verhindern. Wenn du die Konsole nach der Anzeige dieser Meldung ausschaltest und abkühlen lässt, dürfte nichts kaputt gegangen sein, allerdings sollte man natürlich schauen, was die Ursache für die Überhitzung ist, damit sich das Problem nicht ständig wiederholt.

Darum ist deine SSD überhitzt:

Üblicherweise tritt diese Überhitzung auch nicht von Haus aus bei PlayStation 5-Konsolen auf, sondern entsteht erst, wenn man selber zur Erweiterung einen SSD-Speicher verbaut hat, aber dabei auf einen Kühlkörper verzichtet hat. So sollte man wissen, dass Sony explizit darauf hinweist, dass man beim Einbau eines SSD-Speichers unbedingt einen Kühlkörper nutzen sollte, da das Gerät sonst überhitzt.

Ein Kühlkörper ist notwendig!

Wenn du dir also eine SSD-Festplatte für deine PS5 holst, wie zum Beispiel eine WD_Black mit 1 Terrabyte, solltest du dir am besten auch gleich bei der Konfiguration eine Kühleinheit mitbestellen. Dafür entweder die Heatsink-Variante bestellen oder für wenige Euro einzeln einen Kühlkörper als Kit dazubestellen und diesen dann selber verbauen. Die Rillen der Kühleinheit und das Wärmeleitpad sorgen dann dafür, das die Hitze des SSD-Speichers besser abfließen kann. Die Kühleinheit wird dabei mit Metaclips und Gummibändern befestigt.

Wenn du den Kühlkörper korrekt eingebaut hast, sollte deine PlayStation 5 auch nicht mehr wegen der Temperatur meckern und ohne weitere Überhitzungen laufen.

Wer sich übrigens nicht mit überhitzten Konsolen rumärgern will und endlosen Speicher haben will, sollte womöglich über Cloud Gaming wie zum Beispiel auf Stadia nachdenken. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert