1. Dezember 2022
Zockerpuls - Stadia auf iPad und iPhone- Beta beendet und neuer Performance-Modus
News

Stadia auf iPad und iPhone: Beta beendet und neuer Performance-Modus

Während es auf Android-Geräten eine native Stadia-App gibt, mussten iPhone- und Apple-Nutzer wegen Apples App Store-Politik bisher über Safari auf die Stadia-Webanwendung zurückgreifen. Diese browserbasierte Lösung lief allerdings noch als experimentelle Beta, obwohl wir bei unseren Tests auf verschiedenen Apple-Geräten keine Probleme oder Bugs feststellen konnten.

Genug getestet. Es läuft rund!

Nun hat Google die Beta-Phase der Webanwendung beendet und angefangen nach und nach ein Update an seine Nutzer auszurollen, das eine neue Funktion für Mobilgeräte mit sich bringt. Es handelt sich dabei um eine Option für „mobiloptimierte Auflösungsanpassungen“, die dann dafür sorgen soll, dass die Datenmenge verkleinert wird um die Performance zu verbessern, was insbesondere über mobiles Internet vorteilhaft ist.

Noch wird diese Funktion aber nicht bei allen Nutzern und Geräten angezeigt. Auch ist davon auszugehen, dass diese Funktion per Update auch in der nativen App verfügbar sein wird.

Stadia wird noch mobiler!

Alles in allem hat es den Anschein, dass Google sich sichtlich reinhängt, um Stadia auf immer mehr Geräten und insbesondere auf Mobilgeräten zu verbessern, was sich auch in der jüngsten Partnerschaft mit dem amerikanischen Internet- und Mobilfunktanbieter AT&T zeigt, bei dem Vertragskunden inzwischen eine 6-monatige Stadia Pro-Mitgliedschaft geschenkt bekommen. Jetzt muss Deutschland nur noch seinen 5G-Netzausbau in den Griff bekommen, um wirklich überall Cloud Gaming zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert