6. Februar 2023
Zockerpuls -Darum sind Spiele in Stadia Pro wertvoller als im Xbox Game Pass
Allgemein

Darum sind Spiele in Stadia Pro wertvoller als im Xbox Game Pass

Oftmals wird in der Gaming-Berichterstattung Stadia Pro mit dem Xbox Game Pass verglichen, da man ja bei beiden Diensten ohne zusätzliche Kosten Zugriff auf eine wachsende Auswahl an Spielen bekommt. Es gibt jedoch einige grundlegende Punkte, die Spiele in Stadia Pro von Spielen im Xbox Game Pass unterscheiden und damit in gewisser Weise auch wertvoller machen.

1. Die zahlreichen Vorteile von Cloud Gaming

Zunächst liegt es auf der Hand, dass ein Spiel, dass man flexibel auf allen möglichen Geräten wie dem Smartphone, auf dem Tablet, am Laptop, auf dem Mac oder Windows PC, auf den SmartTV, über Chromecast, dem NVIDIA Shield TV Pro und vielen weiteren Geräten zocken kann und dabei nahtlos zwischen den Bildschirmen hin und her wechseln kann, für jemanden mit einer schnellen Internetverbindung mehr wert ist als ein Spiel, das man ausschließlich nach einer lokalen Installation auf dem begrenzten Festplattenspeicher der Xbox Konsole oder dem Windows PC spielen kann, sofern dieser die Hardwarevoraussetzungen des Spiels erfüllt. Zwar gibt es inzwischen im Rahmen vom Xbox Games Pass Ultimate auch Zugriff auf die Betaversion von Microsofts Steamingdienst xCloud, aber die Auswahl der Spiele dafür ist bisher ziemlich beschränkt und die Performance, die Auflösung und die Framerate via xCloud sind im Vergleich zum Streaming auf Stadia leider noch verbesserungswürdig.

2. Freigeschaltete Stadia Pro-Spiele bleiben einem erhalten

Sowohl bei Stadia Pro als auch im Xbox Game Pass kommen neue Spiele nicht nur regelmäßig hinzu, sondern ab und an verlassen manche Spiele auch die Auswahl wieder. Ein gutes Beispiel dafür ist GTA 5, das früher schon mal im Xbox Game Pass enthalten war, dann aber verschwand, im April diesen Jahres erneut hinzugefügt wurde und sogar Support für xCloud erhielt, aber nun erneut aus dem Xbox Game Pass verschwinden soll, was natürlich sehr ärgerlich ist, wenn man weiterhin GTA über den Xbox Game Pass weiterspielen wollte.

Wer das Spiel nach der Entfernung aus dem Xbox Game Pass weiter zocken will, muss Geld auf den Tisch legen und es kaufen. Immerhin mit einem gewissen Rabatt, aber trotzdem wird man als treuer Abonnent erneut zur Kasse gebeten. Und sollte das Spiel dann irgendwann wieder in den Xbox Game Pass aufgenommen werden, hat man es dann zumindest für diese Zeitspanne sinnlos gekauft.

Wie gesagt verschwinden manchmal auch Spiele aus der Auswahl von Stadia Pro, allerdings bleibt man davon unberührt, wenn man die Spiele während des Abos freigeschaltet hat. Also selbst wenn ein Spiel nicht mehr zu den aktuellen Stadia Pro-Spiele gehört, man es aber zuvor im Rahmen der Stadia Pro-Mitgliegdschat freigeschaltet hat, kann man es für immer weiterzocken, sofern man wieder ein aktives Stadia Pro-Abo hat.

Selbst Unterbrechungen im Abo machen dabei keinen Unterschied. Auch die Save Games in der Cloud bleiben für immer gehalten. Man kann also beispielsweise ein Pro-Abo abschließen, alle aktuellen Stadia Pro-Spiele freischalten, sein Abo auslaufen lassen und dann irgendwann später nach mehreren Monaten oder im nächsten oder sonst irgendwann Stadia Pro wieder abonnieren und immer noch alle Spiele zocken, die man damals freigeschaltet hat, auch wenn womöglich schon ein paar der Spiele Stadia Pro verlassen haben sollten. Das Freischalten der Spiele bei Stadia Pro ist daher eher vergleichbar mit den monatlichen Spielen bei Xbox Games with Gold oder PlayStation Plus, wobei die Spiele bei Stadia Pro in der Regel mindestens 3 Monate oder sogar länger freischaltbar bleiben, während die Spiele bei PlayStation Plus und Games with Gold meist nach einem Monat nicht mehr freischaltbar sind. Man kann daher theoretisch auch nur jeden 3. Monat Stadia Pro abonnieren ohne großartig viele Spiele des Stadia Pro Line Ups zu verpassen.

3. Stadia Pro-Spiele lassen sich mit der Familie und Freunden teilen

Der Xbox Game Pass hat bisher immer noch keine vernünftige Lösung, um seine Spiele mit anderen Personen im Haushalt oder gar mit Freunden zu teilen. So ist das Abo bisher auf Einzelnutzer ausgelegt. Bei Stadia hingegen gibt es eine ziemlich großzügige und unkomplizierte Möglichkeit seine Mediathek oder auch einzelne Spiele mit bis zu 6 Personen zu teilen. Wie die Familienfreigabe genau funktioniert und worauf man dabei achten sollten, haben wir hier erklärt.

Alles in allem sind daher Spiele in Stadia Pro wertvoller als Spiele im Xbox Game Pass. Zumindest wenn man außer Acht lässt welche Spiele im Einzelnen und wieviele Spiele in den Abos enthalten sind, wobei man dann natürlich bedenken muss, dass Stadia Pro auch günstiger als der Xbox Game Pass ist und man gekaufte Spiele auf Stadia auch unabhängig vom Stadia Pro-Abo samt Online-Multiplayer in der Cloud zocken kann, während man für die Verwendung von xCloud zwingend ein kostenpflichtiges Xbox Game Pass Ultimate Abo benötigt.

2 Kommentare

  • Derpyderp 10. August 2021

    Das ist totaler bs und der Vergleich hinkt.

    Recherchiert mal etwas genauer.

  • CloudGamerDad 2. Juli 2022

    Das ist genau das, was ich schon seit langem als Vorteile des Google Abomodells sehe und der Vergleich ist sehr gut ausgearbeitet.
    Danke, gut recherchiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert