7. Februar 2023
Zockerpuls - Steam Deck- Darum ist Valves Handheld keine Nintendo Switch Pro
News

Steam Deck: Darum ist Valves Handheld keine Nintendo Switch Pro

Valve hat mit dem Steam Deck überraschend einen neuen Handheld angekündigt, der auf den ersten Blick stark an die Nintendo Switch erinnert. Da es davor allerdings Erwartungen an eine vermeintliche leistungsstärkere Nintendo Switch Pro gab, die jedoch durch das OLED-Modell der Switch bitter enttäuscht wurden, wird der Steam Deck auf diversen Seiten und in Kommentarbereichen als „die echte Nintendo Switch Pro“ beschrieben. Warum diese Bezeichnung jedoch nicht zutreffend ist, möchten wir hier darlegen.

Es bestehen nur äußerliche Ähnlichkeiten

Zugegeben ist die optische Ähnlichkeit zwischen dem Steam Deck und der Switch ist nicht von der Hand zu weisen und der „Pro“-Namenszusatz leuchtet insoweit auch ein, weil der Steam Deck deutlich leistungsfähiger als eine Switch ist, aber die Spiele – und darum geht es ja letztlich – stehen nicht wirklich in Konkurrenz zueinander, da es bei Nintendos Erfolg noch nie um die Leistungsfähigkeit der Geräte ging, sondern um die Spielerfahrung und teils auch um die Nostalgie, die mit Nintendo exklusiven Spielen wie Mario Kart, Zelda, Metroid, Pikmin, Animal Crossing, Smash Brothers, Pokémon, Mario Party, Mario Maker, Mario Golf und Super Mario Odyssey einhergehen. Zwar gab es auch viele PC-Portierungen auf der Switch, aber kaum jemand wird sich wohl eine Switch ausschließlich wegen diesen Portierungen geholt haben.

Der Steam Deck, der im Grunde ein portabler Gaming PC ist, kann folglich soviel Leistung haben wie er will ohne damit zu einem echten Rivalen für die Switch zu werden, da Nintendos Fans die exklusiven Nintendo Spiele lieben, die wohl auch nie für den PC erscheinen werden.

Keine Joy-Cons und keine Bewegungssteuerung beim Steam Deck

Dazu kommt noch, dass man die Steuerelemente im Gegensatz zu Nintendos Joy-Cons nicht abnehmen kann. Der Switch-Faktor ist damit erheblich getrübt. Tatsächlich ähnelt das Steam Deck in dem Punkt eher der abgespeckten Nintendo Switch Lite. Wer also ein Spiel mit dem Steam Deck lokal im Multiplayer spielen will, muss zwingend 2 eigenständige Controller anschließen. Auch unterstützen wohl die wenigsten Steam-Spiele eine Art von Bewegungssteuerung wie sie bei der Nintendo Switch üblich ist und insbesondere bei Sportspielen und Mini-Spielen zum Einsatz kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert