13. April 2024
Zockerpuls - Darauf solltest du mit Thatcher in der neuen Season achten News

Darauf solltest du mit Thatcher in der neuen Season achten

In Tom Clancy’s Rainbow Six: Siege erwarten uns mit „Operation Grim Sky“ nicht nur neue Operator wie z.B. Clash, sondern auch eine Menge Anpassungen. So war Ubisoft bisher nicht zufrieden mit der Siegesrate und der Pickrate von Thatcher und verpasst ihm daher in Seasson 3 einen wesentlichen Rework.

EMP-Granate funktioniert nun anders

Zockerpuls - Darauf solltest du mit Thatcher in der neuen Season achten - EMP

Bisher war es so, dass man mit der EMP-Granate von Thatcher jegliche Elektronik in Reichweite zerstören konnte. Das stimmt jedoch bereits seit den Änderungen aus Season Zwei in „Operation Para Bellum“ nicht mehr. So das „Böse Auge“ von Maestro, die kugelsicheren Kameras und Alibis Prisma nicht mehr durch die Thatchers EMP-Granate zerstört, sondern nur vorübergehend deaktiviert. Dieser Effekt soll nun in „Operation Grim Sky“ auf weitere Geräte ausgeweitet werden.

Feindliche Kameras werden nicht mehr durch die EMPs von Thatcher zerstört

Neben den bereits genannten Gadgets, sollen nun auch Valkyries „Schwarze Augen“ und generell feindliche Kameras nicht durch die EMP-Granate zerstört, sondern lediglich temporärer unbrauchbar sein. Um diese Gadgets und die festmontierten Kameras wirklich loszuwerden, bleibt einem kein anderer Weg, als sie mit gezielten Schüssen kaputt zu schiessen.

Wie findest du diesen Rework? Ist das gut für Spielbalance oder wird Thatcher damit unbrauchbar? Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert