7. Februar 2023
Zockerpuls - Externe Festplatte an PlayStation 5 anschließen- Das solltest du beachten
News

Externe Festplatte an PlayStation 5 anschließen: Das solltest du beachten!

Heute erschien ein neues Systemupdate für die PlayStation 5, das es endlich möglich macht eine externe Festplatte als Speicherweiterung über USB für die Konsole zu verwenden. In Anbetracht von gigantischen Datenmonstern wie zum Beispiel Call of Duty: Modern Warfare bzw. Warzone, Destiny 2, NBA 2K21, Mortal Kombat 11, Rainbow Six: Siege, FIFA 21, Marvel’s Spiderman: Miles Morales oder auch GTA V, wovon jedes Spiel locker 50 – 100 Gigabyte frisst, war dieses Feature auch bitter nötig.

Wir empfehlen dafür beispielsweise die Seagate Game Drive mit 2 Terabyte:

Oder wenn man es farblich passend zur PS5 mag eine weiße Intenso 1 TB Festplatte in Weiß:

Allerdings gibt es einen fetten Haken bei der Verwendung einer externen Festplatte an der PS5:

So läss sich der erweiterte Speicher nämlich lediglich nutzen, um Spiele auszulagern. Wenn man sie tatsächlich spielen will, muss man die Spiele hingegen wieder von der externen Festplatte auf den internen Speicher der PS5 kopieren. Vermutlich hängt dies damit zusammen, dass nur vom internen Speicher die extrem schnellen Ladezeiten der PlayStation 5 gewährleistet werden können. Nervig ist dies natürlich, aber zumindest kann man sich damit das erneute Herunterladen von Spielen sparen und offline mehr Spiele transportieren, als die Konsole mit ihrer 825 Gigabyte Festplatte bzw. abzüglich der Systeminstallaion freien 667 Gigabyte fassen kann.

Cloud Gaming als Alternative:

Wer sich hingegen keine Gedanken über Festplatten-Größen und freien Speicherplatz machen will, sollte sich mit Cloud Gaming wie zum Beispiel Google Stadia auseinander setzen. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert