7. Februar 2023
Zockerpuls - iOS-Nutzer können nun sogar über 2 Wege Fortnite mit Touch-Steuerung zocken
News

iOS-Nutzer können nun sogar über 2 Wege Fortnite mit Touch-Steuerung zocken

Wie wir zuvor mehrfach berichteten, führte der Rechtsstreits zwischen Epic und Apple dazu, dass das beliebte Free2Play Battle Royale-Spiel Fortnite aus dem Apple AppStore verbannt wurde. Gleiches galt zwar auch für den Google PlayStore, aber während sich auf Android-Geräten recht unkompliziert beliebige Apps auch ohne den offiziellen PlayStore sideloaden lassen, waren Apple-Nutzer lange Zeit außen vor.

Zockerpuls - Fortnite aus Apple App Store und Google Playstore geflogen

Dann kam – wie wir prognostizierten – jedoch GeForce Now mit seinem Support für Safari um die Ecke und brachte damit Fortnite zurück auf iPhones und iPad, wobei im Gegensatz zur vorherigen nativen Fortnite-App stets ein Controller via Bluetooth samt Mount oder ersatzweise ein etwas umbequemer Controller-Overlay bemüht werden musste.

Zockerpuls - Mit diesem Trick könnte Fortnite wieder auf iOS laufen

Etwas später startete GeForce Now in Kooperation mit Epic eine Beta, in der Nutzer über GeForce Now eine Touch-Steuerung für Fortnite verwenden konnte, die wir auch ausgetestet haben und einen ziemlich guten Eindruck machte.

Zwischenzeitlich startete auch Microsoft eine Kooperation mit Epic und haute Fortnite komplett gratis über Xbox Gaming Cloud (Beta) raus. Mehr dazu hier.

Zockerpuls - Fortnite ab sofort kostenlos über Xbox Cloud Gaming (Beta) spielbar

Nun hat Nvidia im offiziellen Blog angekündigt, dass die Beta-Phase der Touch-Steuerung auf GeForce Now für Fortnite endet und man nicht mehr auf eine Warteliste für dieses Feature muss, sondern wirklich jeder Fortnite mit Touch-Steuerung via GeForce Now spielen kann.

Das heißt, dass man jetzt auf seinem Smartphone ungeachtet des Betriebssystems Fortnite wahlweise via xCloud oder GeForce Now streamen kann. Android-Nutzer haben zusätzlich noch die Option sich Fortnite lokal als App sidezuloaden. Was ist aber nun der beste Weg?

In Anbetracht dessen, dass man für Fortnite ja so oder so online sein muss und für einen guten Ping auch eine vernünftige Leitung haben sollte, gibt es für uns selbst auf Android keinen Grund eine lokale Installation zu bemühen. Bei den Cloud Gaming-Diensten wiederum hängt die Wahl davon ab, ob man ein kostenpflichtiges Abo auf GeForce Now hat, da man im Free Tier Schlange stehen muss und nach einer Stunde die Session beenden muss, während man bei Fortnite über Xbox Cloud Gaming (Beta) keine Beschränkungen bestehen und man auch nicht auf ein freien Rig warten muss. Das heißt auf Mobilgeräten ist für kostenlose Nutzer Xbox Cloud Gaming (Beta) zu bevorzugen.

Am Computer hingegen kann unter Umständen trotz der Wartezeiten und der limitierten Spielzeit GeForce Now zu bevorzugen sein, wenn man über Tastatur und Maus steuern will, was derzeit noch nicht auf xCloud möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert