7. Februar 2023
Zockerpuls - GameSir G7 Review - Ein Controller für die Tonne
News Reviews

GameSir G7: Ein Controller für die Tonne.

Vor Kurzem hat der chinesische Hersteller GameSir einen brandneuen Controller auf den Markt gebracht. Den GameSir G7. Ein kabelgebundener Xbox Controller mit austauschbaren und individualisierbaren Frontschalen. Freundlicherweise wurden unserer Redaktion gleich zwei Exemplare zwecks Review zur Verfügung gestellt. Nach unseren vorherigen Reviews zu den Smartphone Controllern GameSir X3 inklusive aktivem Kühler und dem besonders empfehlenswerten X2 Pro waren wir mehr als gespannt auf die Nutzererfahrung mit G7 Controller.

Bevor wir jedoch auf die Nutzererfahrung eingehen, blicken wir auf den Lieferumfang.

In der Box befindet sich neben dem Controller, den es sowohl in Schwarz als auch in Weiß gibt, ein 3 Meter langes USB-C Kabel, eine zusätzliche Frontschale, die man mit Markern personalisieren kann, eine ausführliche und mehrsprachige Gebrauchsanleitung, ein GameSir-Aufkleber, eine Dankeskarte mit einem QR-Code um die Herstellergarantie 6 Monate zu verlängern, ein Qualitätssiegel und ein Gutschein-Code für eine 1-monatige kostenlose Xbox Game Pass Ultimate-Mitgliedschaft, der für Neukunden einlösbar ist.

Zockerpuls - GameSir G7 Lieferumfang plus 2 Extra Frontschalen
Hier der Lieferumfang beim Unboxin plus 2 zusätzliche Frontschalen.

Der Controller selbst ähnelt optisch dem offiziellen Xbox Controller, hat aber einige Extra-Features. So bietet der G7 Controller im Vergleich wie der X2 Pro zwei zusätzliche programmierbare Tasten auf der Rückseite des Controllers. Auch gibt es einen Mute-Button neben dem Audioeingang für Headsets und eine Menü-Taste, mit der man in Kombination mit dem D-Pad auch die Systemlautstärke und den Lautstärkepegels des Voicechats ändern kann. Weiterhin ist der G7 mit nur 229 Gramm deutlich leichter als ein offizieller Xbox Controller mit seinen 290 Gramm. Die analogen Sticks sind gut verarbeitet und sehr präzise. Über die Druckpunkte der A-B-X-Y-Tasten kann man streiten. Sie sind ganz in Ordnung, aber nicht weltbewegend. Gut ist, dass die Buchstaben wie beim regulären Xbox Controller farblich gekennzeichnet sind. Positiv fällt außerdem auf, dass die Buttons angenehm leise klicken. Auch sorgt die Texturierung der Rückseite und der Trigger für guten Halt und ist damit ähnlich angenehm wie beim offiziellen Xbox Controller.

Aber warum überhaupt ein kabelgebundener Controller?

Wie Eingangs erwähnt handelt es sich bei dem Controller um ein kabelgebundenes Modell. Das heißt man sollte sich darüber bewusst sein, dass der G7 Controller keinerlei Bluetooth-Funktionalität hat. Man muss ihn daher zwingend über ein USB-Kabel verbinden, was aber zumindest den Vorteil birgt, dass man sich keine Gedanken über den Akkustand oder Batterien machen muss, da die Stromversorgung ebenfalls über das Kabel läuft. Auch fällt durch die Kabelverbindung das nervige Koppeln via Bluetooth weg. Man steckt das Kabel rein und ist direkt einsatzbereit. Ein weiterer Vorteil ist die Latenz, die bei einer Kabelverbindung absolut unschlagbar ist und auch weniger störanfällig ist als eine Funkverbindung. Empfangsprobleme hat man damit nie. Die Reichweite ist dank des beiliegenden 3 Meter langen und ausgesprochen hochwertigen USB-C Kabels auch mehr als anständig, so dass man nicht zu nah vor dem Bildschirm „angeleint“ wird.

Zockerpuls - GameSir G7 USB-C-Kabel
Das beste am GameSir G7 ist das beiliegende USB-C Kabel mit einer Länge von großzügigen 3 Metern.

Die fehlende Kompatibilität macht den Controller allerdings nahezu unbrauchbar

Wer nun jedoch glaubt, dass er den GameSir G7 Controller zumindest via USB-C an beliebige Geräte anschließen kann, ist leider auf dem Holzweg, was uns auch zum größten Problem des Controllers führt. So heißt es in der Bedienungsanleitung, dass der G7 entweder einen PC mit Windows 10 oder höher oder eine Xbox One oder eine Xbox Series X|S Konsole voraussetzt. Wie wir leider feststellen mussten ist diese Aufzählung tatsächlich abschließend gemeint.

In unserem Test wurde der GameSir G7 nämlich weder unter macOS, noch unter webOS an einem aktuellen LG Smart TV noch unter Android TV auf mehreren SmartTVs erkannt. Auch eine Verbindung via entsprechenden Adapter zum Amazon Fire TV oder an Android Tablets oder Android Smartphones scheiterte. Der Controller reagiert nicht und das LED unter dem Xbox-Logo leuchtet nicht auf. Kurz gesagt kann man den G7 also nur verwenden, wenn man ihn – wie in der Bedienungsanleitung explizit genannt – an einem Windows PC oder an einer Xbox Konsole nutzen möchte. Ein – wie wir finden – sehr begrenzter Anwendungsfall. Selbst ein alter Stadia Controller lässt sich somit über USB-C vielfältiger einsetzen als der GameSir G7.

Zockerpuls - GameSir G7 Kompatibilität
Nicht mehr und nicht weniger Plattformen werden unterstützt.

Beim Blick auf den stolzen Preis des G7 von 59,99 Euro stellt sich daher die wirtschaftliche Frage, warum man sich allen Ernstes in dieser Preisklasse einen Xbox-mäßigen Controller kaufen sollte, der kein Bluetooth unterstützt und selbst kabelgebunden auf weniger Plattformen einsetzbar ist, als ein offizieller Xbox Controller, der obendrein Bluetooth unterstützt und – sofern man das denn möchte – auch kabelgebunden eingesetzt werden kann. Eine plausible Antwort gibt es unserer Ansicht nach nicht. Die Alleinstellungsmerkmale des G7 wie zum Beispiel die zusätzlichen Tasten, die GameSir Nexus Apps und die Möglichkeit die Frontschalen auszutauschen sind nämlich bestenfalls Gimmicks.

Sicherlich ist es eine ganz nette Spielerei, dass die Frontschalen des G7 markerfreundlich sind und sich somit individualisieren lassen, aber abgesehen davon, dass man mit den richtigen Stiften oder Aufklebern und etwas Kreativität eigentlich jedem Controller eine persönliche Note verpassen kann, ist es ja wohl deutlich wichtiger, dass ein Controller auch auf verschiedenen Plattform funktioniert.

Unser Fazit zum GameSir G7 Controller

Angesichts des Preises und der sehr begrenzten Kompatibilität ist der GameSir G7 für uns offen gesprochen ein Controller für die Tonne. Er hat zumindest zu diesem Preis kaum eine Daseinsberechtigung. Kauft euch lieber einen kabellosen Xbox Controller oder setzt einen alten Stadia-Controller via USB-C Kabel ein, denn der ist selbst nach der Abschaltung von Stadia immer noch deutlich nützlicher als dieser Elektroschrott von GameSir. Und wer sich den GameSir G7 wegen dem USB-C Kabel kaufen will, sollte wissen, dass man vergleichbare 3 Meter USB-C Kabel hier günstig im Doppelpack bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert