6. Februar 2023
Zockerpuls - Darum bleiben wir trotz Geforce Now RTX 3080 Upgrade bei Stadia
News

Darum bleiben wir trotz Geforce Now RTX 3080 Upgrade bei Stadia

Inzwischen sind hierzulande die ersten Accounts für Vorbesteller des GeForce Now RTX 3080 Tarifs aktiviert worden und die darin angebotenen Features klingen natürlich technisch betrachtet sehr nice. 1440p mit bis zu 120 FPS auf dem PC oder Mac, auf dem Shield TV mit 4K HDR, die GPU-Leistung eines RTX 3080-Rigs, eine längere Sessiondauer von bis zu 8 Stunden und dauerhaftes Speichern der Grafikeinstellungen.

Nun kostet das Ganze für ein halbes Jahr aber auch gleich satte 99,99 Euro, was nicht gerade wenig Geld ist, wenn man bedenkt, dass abgesehen vom Crysis-Promodeal und Free-2-Play-Spielen (wie zum Beispiel Fortnite, League of Legends, Rocket League, Apex: Legends, Counter Strike: Global Offensive, World of Tanks, Team Fortress 2, Splitgate) keinerlei Spiele in dem Angebot inkludiert sind und man lediglich für die reine Streaming-Plattform bezahlt.

Für den gleichen Betrag könnte man stattdessen 10 Monate Stadia Pro abonnieren, was einem zusätzlich zum aktuellen Stadia Pro-Katalog mit derzeit 45 Spielen (Crayta, Hitman, République, Everspace, Cthulhu Saves Christmas, Figment, Journey to the Savage Planet, AVICII Invector, PixelJunk Raiders, Ys VIII: Lacrimosa of Dana,Trine 4: Der Albtraumprinz, Floor Kids, Legends of Heroes: Trails of Cold Steel 3, MotoGP 20, Blue Fire, Moonlighter, Street Power Football, Terraria, Darkside Detective, Killer Queen Black, It Came From Space An Our Brains. Epistory – Typing Chronicles, GRIME, Paw Patrol: Mighty Pups – Die Rettung der Abenteuer-Bucht, Little Big Workshop, Wave Break, Darksiders II: Dethinitive Edition, ARK: Survival Evolved, Legend of Keepers, PGA TOUR 2K21, Spirit: Lucksy großes Abenteuer, Hello Enginieer, Cake Bash, Control Ultimate Edition, Mafia III: Definitive Edition, Saints Row IV: Re-Elected, Hundred Days – Winemaking Simulator, Dirt 5, Kemono Heroes, Wavetale, Wreckfest, The Falconeer – Warrior Edition, Transformers: Battlegrounds, Destroy All Humans und Foreclosed) im Laufe der 10 Monate Zugriff auf schätzungsweise 50-60 weitere Stadia Pro-Spiele bieten würde, die man je nach Spiel auch mit bis zu 60 FPS in 4K, HDR und 5.1 Surround Sound zocken könnte.

Dazu kommen noch Free Play Days, Rabatte auf den Stadia Store, bei denen sich die gekauften Spiele wohlgemerkt auch unabhängig vom Stadia Pro-Abo ohne laufende Kosten zocken lassen. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Familienfreigabe von Stadia-Spielen für bis zu 6 Personen in einem Haushalt. Aber selbst ohne Stadia Pro Abo sticht Stadia bei HD-Spielen zumindest den kostenpflichtigen GeForce Now Priority-Tarif aus, da man Stadia an sich kostenlos nutzen kann.

Lohnt sich der Geforce Now RTX 3080-Tarif dennoch?

Nun mag jemand aber sagen, dass ihm Geforce Now RTX 3080 tatsächlich 99 Euro im halben Jahr wert ist, was auch nachvollziehbar sein kann, wenn jemand einen großen Backlog an Steam, Epic, Origin, oder Ubisoft-Spielen mit 120 FPS-Support hat, was aber nur ins Gewicht fällt, man auch tatsächlich auf einem 120 Hz Bildschirm zockt. Wer hingegen kaum Spiele besitzt, die 120 Frames unterstützen oder auch an 60 Hz Bildschirmen, wie zum Beispiel an vielen Smartphones oder Tablets zockt, kann sich das Abo getrost sparen.

Nicht nur eine Frage des Geldes

Uns geht es aber nicht nur um das Geld oder die Frames, sondern auch um die Nutzererfahrung, die bei Stadia bereits jetzt einfach rund ist und immer besser wird. Mit Stadia ist man unglaublich schnell im Spiel und muss sich mit keinen technischen Hürden wie zusätzlichen Anmeldedaten, Two-Faktor-Authentfizierungen oder gar Warteschlangen rumschlagen. Man kann einfach den Controller in die Hand nehmen, mit einem Tastendruck Stadia auf dem Chromecast starten und auf Play drücken oder in Google Chrome auf stadia.com gehen und bei einem Spiel auf Play klicken, ohne mit irgendwelchem Login-Firlefanz belästigt zu werden.

Für uns ist daher Stadia wegen seiner Zugänglichkeit bisher die erste Wahl. Geforce Now kommt für uns lediglich ergänzend für Spiele in Frage, die nicht auf Stadia verfügbar sind. Dazu kommt, dass Google seinen Cloud Gaming-Dienst stets verbessert. Das heißt früher oder später wird es sicherlich auch Stadia Spiele mit bis zu 120 FPS geben. Bis dahin zocken wir mit Stadia Pro mit bis zu 60 FPS.

Wie siehst du das? Bevorzugst du auch Stadia oder ist für dich persönlich GeForce Now der bessere Cloud Gaming Dienst?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

5 Kommentare

  • tubag313 3. Dezember 2021

    Ich sagte es schon hundert mal, ich sage es nochmal: Convenience ist key. Das 3080 tier ist technisch beeindruckend aber die vielen Unbequemlichkeiten und Probleme hinterlassen einen wirklich bitteren Nachgeschmack… Vor allem, solang Nvidia das Problem nicht fixt, dass regelmäßig der Stream abbricht und der Fortschritt der Session nicht gespeichert wird. Na danke auch.
    Mein wichtigster Grund, aus dem ich das Angebot allerdings für wenig sinnig halte, ist die sehr eingeschränkte Verfügbarkeit an Games, die wirklich signifikant von der 3080 profitieren. Die lassen sich an zwei Händen abzählen… Der value, den das neue 3080 tier verspricht, ist meiner Meinung nach einfach wirklich unverschämt niedrig.
    Dann lieber Kredit aufnehmen und eigenen PC bauen. Damit kannst alles spielen und die Hardware gehört dir auch noch, statt nur für 17 Euro im Monat gemietet zu sein!

    Oder halt einfach einen Streaming Dienst wählen, der vielleicht grafisch etwas weniger beeindruckend daherkommt, dafür aber KOSTENLOS nutzbar ist… oder stadia Pro abonnieren, wie ihr vorschlagt. Ich müsste niemals wieder ein Spiel kaufen… 😅

    Schöner Artikel, Stadia ist mein Favorit, macht weiter so!

  • Silli 4. Dezember 2021

    Habe beides getestet und werde auch das RTX3800 Abo testen. Ich fand die Grafikqualität bei Stadia überall schlecht im Vergleich zu GFN. Vor allem bei Cyberpunk.

    Aber was ich als größten Nachteil bei Stadia sehe ist, dass man die Spiele rein für Stadia kauft und somit komplett an die Plattform gebunden ist.

    • ZOCKERPULS 5. Dezember 2021

      Hallo,
      also alleine dass man bei Stadia innerhalb paar Sekunden in ein Spiel abtauchen kann – und sich nicht noch tausendmal irgendwo anmelden muss ist schon besser. Also wir haben Cyberpunk 2077 gezockt auf Google Stadia uns sind zu 100 % zufrieden. Eine schlechte Grafik können wir nicht bestätigen. Den Nachteil den du nennst, gibt es dann aber auf so gut wie ALLE Plattformen. Wenn du Spiele für Playstation oder Nintendo kaufst, kannst du diese eben nur auf den Konsolen spielen. Teils musst du sogar auf Umstieg auf die nächste Generation das Spiel erneut kaufen…

  • Tobias 5. Dezember 2021

    Ich nutze Google Stadia seit Tag eins und bin absolut davon überzeugt. Ich bin schnell im Spiel ich kann auf dem PC spielen, Tablet, Smartphone oder am Fernseher. Meine Spielesitzung wird zu jederzeit gespeichert und ist absolut zuverlässig. Selbst wenn das Internet mal abschmiert oder Sicherung raus fliegt, wird meine Sitzung 15 Minuten gehalten und ich kann genau da weiter spielen wo ich aufgehört habe! Es gibt ständig Angebote im Shop mit der sich bares Geld sparen lässt. Besonders der geringere Stromverbrauch wenn man über denn Chromecast spielt ist genial gegenüber dem PC oder einer Konsole. Auch muss ich mir nicht ständig eine neue Konsole für Hunderte Teuronen kaufen und alle Spiele neu…

    • ZOCKERPULS 5. Dezember 2021

      Sehen wir genauso, Tobias! Von Stadia-Kritikern wird ja häufig kritisiert, dass man die Spiele nur auf Stadia spielen kann. Ähm, ja ist bei Playstation, Nintendo genauso. Und hier muss man teils für das gleiche Spiel sogar nochmal Geld hinblättern wenn man auf die nächste Generation wechselt. Mal abgesehen, dass man wie du bereits geschildert ist sich 500 € oder aktuell bei Scalper-Preise 1000 € spart, weil man KEINE Konsole kaufen muss oder einen teuren GAMING-PC. Und RTX 3080 Upgrade mag zwar schön klingen 4k, RTX und 120 fps. Aber auch das bekommt man nicht überall. 120 fps steht ausschließlich auf PC und Mac. 4k nur bei Nvidia Shield. Und dann bezahlt man 100 € für 6 Monate – was fast 17 € pro Monat ausmacht – und dafür bekommt man KEIN einziges Spiel (mit Ausnahme ein paar wenige die man halt bei Epic Games kostenlos hat und vllt. Free2play. Also bei Stadia PRO (was optional ist) bekommt man für 10 € 5-6 Spiele pro Monat und hat 4k HDR und 60 fps (8k, 120 fps – ist dort nur eine Frage der Zeit und nicht OB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert