16. Juni 2024
Zockerpuls - PlayStation Plus Video Pass- Das könnte hinter dem Leak stecken
Cloud Gaming News

PlayStation Plus Video Pass: Das könnte hinter dem Leak stecken

Während Microsofts Xbox Game Pass wegen seiner riesigen Auswahl an Spielen immer beliebter wird und auch seinen Streaming Dienst xCloud weiterentwickelt, der in der Ultimate-Variante des Abos inklusive ist, gerät Sony mit seinem klassischen PlayStation Plus-Abo immer weiter unter Druck. Auch gab es nun schon längere Zeit Gerüchte, dass sich PlayStation Plus verändern wird und einen Gegenschlag bieten wird. Nun hat dieser Gegenschlag endlich einen Namen bekommen und wird wohl „PlayStation Plus Video Pass“ heißen, wie einem Leak zu entnehmen ist.

So hat Sony kurzeitig auf seiner polnischen Webseite Werbung für diesen Dienst angezeigt und einige wenige Informationen dazu preisgegeben. Allerdings wurde diese Informationen kurz danach wieder entfernt. Es scheint daher so, als seien die Angaben versehentlich zu früh freigegeben worden.

Was ist PlayStation Plus Video Pass?

Bevor die Informationen zum PlayStation Plus Video Pass entfernt wurden, konnte man sehen, dass dies eine Art Erweiterung für PlayStation Plus Abonnenten sein soll, die einem Zugriff auf Filme und Serieninhalten bieten soll. Bebildert wurde dies mit VENOM, Zombieland: Doppelt hält besser und Bloodshot, was allesamt Filme sind, die zu Sony Pictures Entertainment gehören. Es ist also safe zu sagen, dass der Video Pass mindestens eine Auswahl an Sony Filmen bieten wird. Ob alle Filme enthalten sein werden, an denen Sony die Rechte hält, ist jedoch unklar. Spannend bleibt, ob auch neue Sony-Veröffentlichungen wie zum Beispiel der Uncharted-Film mit Tom Holland als Nathan Drake oder die Last of Us-Serie dort zum Start angeboten werden könnte.

Denkbar ist weiterhin, dass auch Anime-Serien inklusive sein könnten, da Sony ja Funimation und Crunchyroll besitzt. Hinweise, die auf den Cloud Gaming-Dienst PlayStation Now deuten waren nicht zu sehen. Wir halten es daher für unwahrscheinlich, dass auch PlayStation Now mit inbegriffen sein könnte.

Wird PlayStation Plus zum PS Plus Video Pass?

Wohl eher nicht. So wie wir das sehen wird der Video Pass ein zusätzlicher Premium-Dienst sein, der jedoch für ein Jahr ohne zusätzliche Kosten probeweise für PlayStation Plus-Abonnenten verfügbar sein wird. So stand auf der polnischen Seite nämlich, dass der PlayStation Plus Video Pass als neuer Vorteil für einen begrenzten Zeitraum vom 22. April 2021 bis zum 22. Mai 2022 verfügbar sein wird. Danach dürfte diese eine kostenpflichtige Zusatzoption sein. Sony will damit also PlayStation Plus attraktiver machen und gleichzeitig die Bindung an das Abo erhöhen. Wer nämlich diese Erweiterung nutzen will, wird wohl zwingend auch ein PlayStation Plus-Abo haben müssen. Was die Abo-Erweiterung nach dem Probejahr kosten wird, ist noch nicht bekannt. Auch ist noch nicht geklärt, ob dieser Dienst nur in Polen oder weltweit oder nur in ausgewählten Ländern starten wird. Eine offizielle Ankündigung dürfte jedenfalls in Kürze erfolgen, da ja der Aktionszeitraum zumindest in Polen theoretisch heute beginnen würde.

Wie sieht es bei dir aus? Würde dich ein kostenloser Video Pass für ein 1 dazu bringen PlayStation Plus zu abonnieren oder zu verlängern oder ist das für dich ein unnötiger Ansatz?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert