21. Mai 2024
Zockerpuls - Apple Vision Pro- Sauteuer aber riesig für Cloud Gaming
Cloud Gaming News

Apple Vision Pro: Sauteuer, aber riesig für Cloud Gaming

Lange gab es Gerüchte rund um Apples neue Brille. Auch wir hatten 2021 hier bereits darüber berichtet und darauf aufmerksam gemacht, dass Apples Headset nicht gerade günstig wird. Nun ist es offiziell. Die sogenannte Apple Vision Pro erscheint voraussichtlich im kommenden Jahr zunächst in den USA und soll für stolze 3.500 Dollar (!) erhältlich sein. Ein beachtlicher Preis, aber wenn die Features tatsächlich so sein werden, wie sie präsentiert wurden, dürften sich gut betuchte Käufer sicherlich um die Apple Vision Pro reissen.

Kurz zusammengefasst handelt es sich bei der Apple Vision Pro nicht um eine VR-Brille, sondern um eine Augmented Reality-Brille. Das heißt, die digitalen Inhalte werden für den Träger der „Taucherbrille“ wie ein Overlay über die reale Umgebung gelegt. Man kann damit quasi alle bekannten Apple Inhalte und Tools nutzen ohne auf einen Display oder Monitor begrenzt zu sein. Stattdessen schweben die Inhalte wie in einem Science Fiction-Film als 3D-Objekte frei skalierbar und positionierbar im Raum.

Hier eine Videovorstellung der Apple Vision Pro:

Besonders cool ist dabei, dass man die Umgebung um die Inhalt herum über ein kleines Rad wahlweise dimmen oder auch gänzlich durch digitale Umgebungen ersetzen kann, um bei Bedarf vollends darin abzutauchen. Der Sound wiederum soll dabei wegen Spatial Audio räumlich wirken, was sich nicht nur für Filme und Serien über Apple TV+, Netflix, Disney+ und Co. in einer Kino-ähnlichen Erfahrung großartig sein dürfe, sondern auch für Gaming.

Safari und Bluetooth machen Vision Pro vielseitig

Zwar hat Apple in der Keynote lediglich gezeigt, wie Apple Arcade Spiele wie NBA 2K mit einem PlayStation 5 DualSense-Controller auf der Apple Vision Pro gespielt wird, aber da das Gerät neben allen anderen gängigen Apple Anwendungen auch Safari unterstützt, ist davon auszugehen, dass auch Cloud Gaming-Dienste wie GeForce NOW, Amazon Luna oder Boosteroid darauf laufen werden.

Es ist somit denkbar Spiele wie zum Beispiel wie zum Beispiel Call of Duty, Cyberpunk 2077, Assassins’s Creed oder God of War auf der Vision Pro in der Cloud zu spielen ohne auf einen physischen Monitor angewiesen zu sein. Neben einer Steuerung per Controller, wird auch Maus und Tastatur per Bluetooth unterstützt. Außerdem gibt es eine Steuerungsmöglichkeit per Fingergesten und eine Sprachsteuerung.

Ob das einem nun 3.500 Dollar wert ist, sei dahingestellt. Technisch entspricht Apples Vision Pro quasi 2 beliebig großen Bildschirmen, die besser als 4K-Monitore sein sollen, ein sehr gutes Surround Sound-System, Zugriff auf Apples Ökosystem, eine 3D-Kamera, quasi ein Mac und die vorgestellten Augmented Reality-Features. Die Stromversorgung soll dabei wahlweise per Kabel oder über einen externen Akku laufen, der eine Laufzeit von etwa 2 Stunden ohne Verbindung zu einer Steckdose ermöglichen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert