1. Dezember 2022
Cake Bash Review - So lecker ist der 4-Spieler Party-Prügler auf Stadia
Reviews

Cake Bash Review: So lecker ist der 4-Spieler Party-Prügler auf Stadia!

Vor wenigen Tagen schickte uns der Publisher „Coatsink“ mehrere Review-Codes, damit wir das neuste Party-Spiel „Cake Bash“ auf Google Stadia ausprobieren und unsere Meinung dazu in einer Review äußern können. Um genau zu sein wurden uns sogar 4 Review-Codes gestellt. Danke an dieser Stelle dafür. Aber warum gleich 4 Stück? Wir sagen es euch! Damit wir das Game im vollem Umfang mit vier Freunden online testen können, denn „Cake Bash“ ist auf 4 Spieler ausgelegt. Sei es online, lokal auf einer Couch oder auch gemischt.

Ganz schön flexibler Multiplayer!

Beispielsweise können problemlos auch 2 Spieler jeweils vor Ort an einem Bildschirm sitzen und online mit 2 anderen Spielern zocken. Denkbar ist auch zu Dritt vor Ort zu sein und mit einem vierten Freund online zu zocken. Gerade in Corona-Zeiten ist es ziemlich nice, dass so auch mehrere Haushalte online miteinander zocken können und über den integrierten Partychat von Google Stadia kann man auch wunderbar miteinander reden.

Am besten mit Controller!

Generell ist dabei die Verwendung von einem Controller zu empfehlen, wie es einem bereits im Ladebildschirm angeraten wird, da Stadia Nutzer am Computer zwar auch eine Tastatur benutzen können, aber die Steuerung mit einem Controller deutlich bequemer ist. Wir haben dabei sowohl den Google Stadia Pro Controller als auch PlayStation 4 Controller benutzt. In einem kurzen und durchaus spaßigem Tutorial wird einem auch zu Beginn die Steuerung beigebracht.

Cake Bash - Tastenbelegung

Man kann mit seinem Kuchen umher laufen, mit dem Angriffsbutton schlagen, durch wiederholtes tippen Combos ausführen, durch Gedrückthalten des Angriffs-Buttons und anschließendes Loslassen einen besonders starken „Megabash“-Schlag ausführen mit dem man Gegner für kurze Zeit bewusstlos schlagen kann, Waffen wie zum Beispiel Lollis, Cocktail-Schirmchen oder auch Schraubendreher aufheben, um mit ihnen andere Spieler wegzuschlagen, Gegenständen aufheben und werfen und man kann bis zu dreimal einen kurzen Sprint vollführen, sofern man Ausdauer übrig hat, wobei die Ausdauer nach gewisser Zeit regeneriert.

Der Inhalt von Cake Bash:

Cake Bash - Hauptmenü

Im Mittelpunkt des Spiels steht dabei der sogenannte „Leckerschmecker“-Modus bei dem vier Kuchen mit Gewalt gegeneinander antreten, um zum leckersten Kuchen zu werden, da nur der leckerste Kuchen am Ende von Kunden gekauft und mitgenommen wird. Vorher muss jeder Spiel jedoch auswählen als welcher Kuchen er spielen möchte, wobei es für jeden Kuchen auch noch weitere Geschmacksrichtungen gibt, die man teils jedoch erst erspielen muss.

Cake Bash - Kuchenwahl

Falls man keine 4 Freunde hat und auch nicht einfach online gegen Fremde via Matchcaking (Haha!) spielen will, kann man natürlich per Knopfdruck auch Bots hinzufügen, die man leicht an den rot leuchtenden Antennen erkennen kann.

Wie wird man zum leckersten Kuchen?

Cake Bash - Leckerster Kuchen

Um zum leckersten Kuchen zu werden, muss zwei Dinge beachten. Zum einen sollte man versuchen in den diversen Mini-Spielen möglichst viele Punkte zu sammeln, da man je nach Platzierung Münzen erhält, die man zwischen den Mini-Spielen beim „Topping-Shopping“ einlösen kann, um sich leckere Garnierungen zu holen.

Cake Bash - Topping Shopping

Beim „Topping Shopping“ kann man wiederum etwas taktieren. So kann man sich nämlich wahlweise zu den angebenden Preise die Garnierungen wie zum Beispiel Schokoladenherzen oder Fruchtgummis holen oder auch ganz rechts am Kaugummiautomat für nur 2 Münzen eine zufällige Garnierung holen, wobei auch ein stinkender Fisch enthalten sein kann, der Minuspunkte bringt. Für weitere 2 Münzen kann man sich jedoch von stinkenden Garnierungen trennen. Auch interessant ist, dass man einen Bonus bekommt, wenn man 3 Garnierungen der selben Art gesammelt hat. So wird aus 3 kleinen Fruchtgummis ein großes Gummibärchen, was einen deutlich leckerer macht. Auch haben die Kunden gewisse Vorlieben bei ihren Bestellungen. Manche mögen lieber Fruchtgummis, andere bevorzugen Schokolade.

Cake Bash - Vorlieben

Um sich die Garnierungen jedoch beim Topping Shopping überhaupt holen zu können, braucht man wie bereits erwähnt zunächst Münzen, die man zuvor in den Minispielen verdienen kann.

Cake Bash - Abstimmung

Aber erst wird abgestimmt! Die Spieler müssen sich nämlich vor jeder Runde für eines von zwei Minispielen entscheiden, in dem jeder sein kleines Fähnchen an das jeweilige Spielbrett hängt.

Cake Bash - Mini-Spiele

Die Minispiele sind dabei abwechslungsreich gestaltet und wir haben selbst nach mehreren Partien immer noch nicht alle Spiele gesehen und auch nicht alle Geschmacksrichtungen freigeschaltet. Insgesamt gibt es 5 verschiede Spielmodi mit jeweils 8 Minispielen.

https://youtu.be/RckbPk0TU14

Wenn man mit Bots spielt, werden die Spiele auch kurz im Ladesbildschirm erklärt. Online hingegen nicht, wobei die meisten Minispiele relativ selbsterklärend sind.

Cake Bash - Mini-Spiel-Erklärung

Es empfiehlt sich daher zunächst etwas mit Bots zu spielen, bevor man online zockt. Im Zweifelsfall ist es nicht verkehrt die anderen Kuchen zu verprügeln, Süßigkeiten oder andere funkelnde Sachen einzusammeln und vor Gefahren oder giftigen Sachen zu flüchten.

Kurz gesagt: Cake Bash ist eine abwechslungsreiche Abfolge aus Action-geladenen Kuchenschlachten mit witzigen Minispielen, strategischem Topping Shopping und Abstimmungen über das nächste Minispiel.

Cake Bash - Übersicht

Am Ende folgt noch die Siegerehrung, bei der der leckerste Kuchen auf dem höchsten Tablet platziert wird, um vom Kunden mitgenommen zu werden.

Cake Bash - Sieger

Wir können Cake Bash insbesondere zum vergleichsweise günstigen Preis von 19,99 Euro wirklich empfehlen. Die Präsentation ist einfach mega knuffig und es hat wirklich Spaß gemacht. Es eignet sich hervorragend für alle Altersgruppen. Auch technisch lief Cake Bash auf Stadia absolut einwandfrei.

Darüber Hinaus gibt es Cake Bash auch auf Steam, PlayStation 4, für die Xbox One und Xbox Series X/S und bald auch für die Nintendo Switch, wo es bereits jetzt eine kostenlose Demo gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert