24. April 2024
Zockerpuls - Orcs Must Die! 3 - Koop Defensiv-Gemetzel für Strategie-Freunde
Cloud Gaming Reviews

Orcs Must Die! 3: Koop Defensiv-Gemetzel für Strategie-Freunde

Bock auf ein strategisches Tower Defense-Spiel, aber du möchtest die einfallenden Horden nicht nur passiv aufhalten, sondern selbst im Geschehen mitmischen und den Gegnern persönlich den Weg abschneiden? Dann bist du bei Orcs Must Die! 3 genau richtig. Ein witziges und innovatives Spiel aus der Schmiede von Robot Entertainment, das anfangs exklusiv für Googles Cloud Gaming-Dienst Stadia (RIP) war, wo es auch zunächst unsere Aufmerksamkeit erregte und insbesondere dank der genialen Stream Connect-Funktion im Koop überzeugen konnte, da man dadurch das Gameplay der Teamkollegen live als Bild-im-Bild sehen konnte.

Orcs Must Die! 3 Gameplay auf Google Stadia(RIP)

Die zeitlich begrenzte Exklusivität auf Stadia endete allerdings im Juli 2021 als Orcs Must Die! 3 auch für Windows und Xbox-Konsolen veröffentlichte wurde. Im Juni 2022 folgte dann auch eine Portierung für die PlayStation 5. Wäre Orcs Must Die! 3 nicht pünktlich zum Steam-Release in den GeForce NOW– und Boosteroid-Katalog aufgenommen worden, wäre das Spiel mit dem Shutdown von Stadia aus der Cloud verschwunden.

Denn seit Ende Juli 2021 ebenfalls Orcs Must Die! 3 auch von Boosteroid Cloud Gaming unterstützt. Man kann also sowohl über GeForce NOW als auch über Boosteroid bequem Orcs Must Die! 3 in der Cloud spielen, ohne die Systemanforderungen lokal erfüllen zu müssen. So kann man Orcs Must Die! 3 auch ohne einen Gaming PC beispielsweise am Notebook, am Mac, am Smartphone oder Tablet, am Smart-TV, Chromecast mit Google TV, Waipu.TV Stick oder sogar auf einem Fire TV Stick zocken. Vorausgesetzt man hat das Spiel auf Steam. Günstig gibt es Keys dafür hier auf MMOGA.

Orcs Must Die! 3 Systemanforderungen

In der Cloud kann man übrigens auch mühelos die Grafikeinstellung auf Ultra hochschrauben und die Framerate auf 120 FPS oder auch auf unlimitiert stellen.

Grafikeinstellungen

Für das komplette Spielerlebnis empfehlen wir außerdem die DLCs Cold as Eyes (Eiskalter Blick) und Tipping the Scales (Zünglein an der Waage), die zusätzliche Inhalte bieten aber dazu später mehr.

Worum geht es in Orcs Must Die! 3?

Orcs Must Die! 3 Spielziel

In einer Fantasy-Mittelalter Welt versuchen Orks und andere Ungeheuer in immer heftiger werdenden Wellen die Menschen anzugreifen. Man selbst steuert aus der Third-Person-Ansicht einen Helden, der idealerweise kooperativ mit einem zweiten Spiel versucht dies einfallenden Horden aufzuhalten und zu verhindern, dass sie die Verteidigungslinien überrennen. Konkret muss man verhindern, dass die Monster den interdimensionalen Riss erreichen. Sobald nämlich 20 Gegner den Riss erreicht haben, ist das Spiel vorbei!

Fallenbau und Action-Gemetzel

Orcs Must Die! 3 Fallenbau

Um die Gegner zu stoppen, kann man vor Beginn der Angriffswellen verschiedene Fallen im Level aufstellen. Dabei gibt es Fallen, die vom Boden, von den Wänden oder auch von der Decke Schaden anrichten oder die Gegner anderweitig aufstellen. Die Fallen kosten dabei Punkte, die man während den Wellen durch aus Ausschalten der Gegner verdient. Besonders wichtig ist dabei wie man die Fallen positioniert und ausrichtet, damit sie den größtmöglichen Effekt erzielen. Hilfreich ist dabei, dass man vorab eine Prognose sieht über welche Wege die Monster versuchen werden zum Riss zu gelangen, wobei man man deren Laufverhalten beispielsweise durch Barrikaden beeinflussen kann, da die Gegner immer den Weg mit dem geringsten Widerstand wählen werden und für gewöhnlich nur Barrikaden zerstören, wenn es keinen anderen Weg zum Riss gibt.

Orcs Must Die! 3 Barrikaden

Da es jedoch mehrere mögliche Einfallstore gibt über die der Angriff beginnen kann, muss man seinen Fallenbau oftmals auch zwischen den Wellen adaptieren. Während es bei vielen anderen Tower Defense-Spielen häufig aber nur um den Bau von Fallen und Türmen geht, ist man bei Orcs Must Die! 3 mittendrin und kann sich mit zahlreichen Waffen in die Schlacht stürzen, die man ebenso wie die Waffen und andere Perks mit gesammelten Schädelen freischalten und aufwerten kann. Die Waffen haben dabei einen Primärenangriff als auch einen sekundären Angriff, der meist Mana verbraucht.

Koop steht im Mittelpunkt

Orcs Must Die! 3 Egan und Kelsey

Natürlich kann man Orcs Must Die! 3 auch alleine spielen, aber man merkt schnell, dass das Gameplay auf 2 Spieler ausgelegt ist, da man während der hektischen Wellen alleine kaum an mehrere Fronten gleichzeitig kämpfen kann.

Orcs Must Die! 3 Koop-Gameplay

Auch hat jeder Spieler eine begrenzte Anzahl an Slots für seine Waffen und Fallen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen, weswegen es effizienter ist, wenn man sich bereits bei der Auswahl der Ausrüstung und Perks abspricht und dabei beachtet mit was für Gegnertypen man im bevorstehenden Level zu tun bekommt.

Orcs Must Die! 3 Ausrüstung

Auch ist es bei Fehlschlägen ein Teil des Spielspaßes gemeinsam eine neue Abwehr-Taktik zu finden und diese auch erfolgreich umzusetzen. Es ist daher äußerst empfehlenswert einen guten Freund an seiner Seite zu haben und verschiedene Statuseffekte geschickt zu kombinieren und sich strategisch positionieren. Zum Beispiel kann einer die Gegner mit einer Teergrube verlangsamen, damit die brennende Pfeile aus einer Wandfalle möglichst viele Treffer landen. Auch interkative Elemente in der Map sind dabei zubeachten.

Umfangreicher Content mit Wiederspielwert

Orcs Must Die! 3 Moduswahl

Nach dem Abschluss der Hauptkampagne „Alte Freunde“ in der man überwiegend mit den Egan und Kelsey versucht Max zu befreien, gibt es noch kostenlos die zusätzliche Story „Drastische Schritte“, in der man mit Max samt neuer Waffen und Fallen in die Schlacht zieht. Auch kann man im Endlos-Modus die freigeschaltete Level bis zum bitteren spielen und sich online mit den Punkten seiner Freunde messen. In wöchentlich wechselnden Hardcore Challenges kann man gemeinsam mit Freunden auch prüfen, ob man das Spiel gemeistert hat. Der Chaos-Modus bringt ebenfalls Abwechslung ins Spiel.

Kostenpflichtige Orcs Must Die! 3 DLCs: Cold as Eyes und Tipping the Scales

Sollten einem der Basis-Content nicht genügen, gibt es auch die Möglichkeit den Spielumfang mit den Bezahl-DLCs zu erweitern, die nicht nur weitere Stories und neue Gegnertypen in Spiel bringen, sondern auch weitere „heiße Waffen“ und Fallen und damit auch neue Verteidigungstaktiken ermöglichen.

Ebenfalls erwähnenswert ist, dass es neben den meisten Leveln, die innerhalb der eigenen Festungen sind, auch sogenannte Kriegszenarien gibt. Dies sind weitläufige Level, die auch die Gebiete vor der Festung involvieren und einen mit speziellen Einheiten und Abwehrgeräten gegen deutlich größere Horden kämpfen lässt. So kann man riesige Flächen mit Bogenschützen pflastern, mächtige Ritter platzieren oder Katapulte und Balliste bedienen. Diese Kriegsszenarien erinnern dabei einen an epische Schlachten, wie man sie zum Beispiel aus den Herr der Ringen-Filmen kennt.

Orcs Must Die! 3 Kriegsszenario

Steuern lässt sich Orcs Must Die! 3 übrigens wahlweise mittels Controller oder per Maus und Tastatur.

Alles in allem können wir Orcs Must Die! 3 sehr empfehlen. Insbesondere zu zweit ist das Spiel ein Fest.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten oder Nachteile und du unterstützt gleichzeitig unsere Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert