1. Dezember 2022
Zockerpuls - waipu.tv 4K Stick im Test- Eignet sich das Gerät für Cloud Gaming?
News Reviews

waipu.tv 4K Stick im Test: Eignet sich das Gerät für Cloud Gaming?

Wenn es um Streaming-Sticks geht, ist es nicht verwunderlich, dass die Meisten wohl für gewöhnlich an Amazons Fire TV Stick oder an Chromecast Ultra oder auch an Chromecast mit Google TV denken. Aber es gibt auch noch andere Produkte in dem Segment. Beispielsweise den waipu.tv Stick. Um genauer zu sein den waipu.tv 4K Stick, den man regulär für 59,99 Euro kaufen kann.

Zockerpuls - waipu.tv 4K Stick im Test- Eignet sich das Gerät für Cloud Gaming-Unboxed
Lieferumfang: Der waipu.tv 4K Stick, samt Netzteil, USB-C Kabel, Fernbedienung und 2 AA-Batterien.

Der Hersteller war jedoch so freundlich und stellte unserer Redaktion zwecks Review ein Exemplar kostenfrei zur Verfügung, das wir ursprünglich mit Hinblick auf Stadia testen wollten, weil die inoffizielle Stadia-App leider nicht auf Fire TV funktioniert und nicht über den Ladebildschirm des Login-Screens hinauskommt.

Obwohl mit der baldigen Abschaltung von Stadia dieser Aspekt aber inzwischen irrelevant geworden ist, sei der Vollständigkeit halber gesagt, dass die Stadia-App auf dem waipu Stick genauso so ordentlich lief wie wir es von einem beliebigen Smart TV mit Android TV gewöhnt sind, was damit zusammenhängt, dass das Betriebsystem des waipu Sticks Android-basiert ist. Sprich man kann sich wie auf einem Smart TV mit Android TV einfach die Stadia App bequem über den Play Store herunterladen und das Gerät mit einem beliebigen Bluetooth-Controller oder via Phone Link mit einem Smartphone oder mit dem offiziellen Stadia-Controller verbinden und zumindest noch bis zum 18. Januar 2023 über Googles Cloud Gaming-Dienst spielen.

Zwar dauert es auf dem waipu Stick vom Starten der App bis zum Starten eines Spiels ein paar Sekunden länger als auf einem Chromecast Ultra, wo man nur die Stadia-Taste auf einem zuvor gekoppelten Stadia-Controller gedrückt halten muss, damit Stadia startet, aber insbesondere beim Durchscrollen einer größeren Mediathek oder beim Aufrufen des Stadia-Menüs zeigte sich der waipu-Stick als durchaus perfomant und schneller als ein Chromecast Ultra. Im Spiel selbst funktioniert die Stadia-App auf dem waipu Stick wunderbar. Die pauschale Warnmeldung beim ersten Starten der Anwendung, dass die Stadia App nicht für dieses Gerät optimiert sei, kann man getrost ignorieren. Im Test konnten wir nämlich keinerlei Leistungsprobleme feststellen.

Zockerpuls - waipu.tv 4K Stick im Test- Eignet sich das Gerät für Cloud Gaming - Stadia nicht optimiert

Angesichts des Endes von Stadia stellt sich allerdings die Frage, wie gut die sonstigen Cloud Gaming-Dienst darauf laufen.

GeForce NOW auf dem waipu.tv 4K Stick

Zockerpuls - GeForce NOW- Nvidia startet Rivalen zu Google Stadia und PS Now
© Nvidia

Die GeForce NOW-App gibt es ebenfalls offiziell bei Google Play und wir konnten im Vergleich zur Nutzung auf einem Android TV oder auch einem LG Smart TV keinen merklichen Unterschied feststellen und problemlos darauf spielen. Selbst eine über Bluetooth gekoppelte Tastatur und Maus lässt sich benutzen. In Kombination mit den zahlreichen Free 2 Play-Spielen und der hohen Anzahl an unterstützten Spielen lohnt sich der waipu Stick für GeForce NOW.

Xbox Cloud Gaming auf dem waipu.tv 4K Stick

Zockerpuls - waipu.tv 4K Stick im Test- Eignet sich das Gerät für Cloud Gaming-Xbox Game Pass Beta

Wer hingegen Xbox Cloud Gaming auf dem waipu Stick nutzen möchte, muss in die Trickkiste greifen, da noch keine offizielle App angeboten wird. Stattdessen muss man die APK-Installationsdatei via Sideloading installieren und kann wie auf einem Fire TV Stick Xbox Cloud Gaming im Rahmen einer aktiven Ultimate-Mitgliedschaft nutzen. (Hier übrigens ein Trick, um Xbox Game Pass Ultimate deutlich günstiger zu erhalten.)

Ähnlich wie auf einem Fire TV Stick läuft dieser Dienst zwar nicht perfekt und die Auflösung lässt auf größeren Fernsehern zu wünschen übrig, aber die Performance ist absolut spielbar. Man sollte allerdings beachten, dass sich Xbox Cloud Gaming noch in der Beta-Phase befindet und die sidegeloadete App nicht offiziell unterstützt wird und daher rein experimentell ist. Wir hoffen, aber dass Microsoft im Rahmen der jüngsten Bemühungen bald auch eine offizielle App für Streaming-Dongle wie den waipu Stick anbietet, die man ohne Sideloading direkt über den Play Store beziehen kann.

Blacknut Cloud Gaming auf dem waipu.tv 4K Stick

Auch den Cloud Gaming-Newcomer Blacknut haben wir darauf ausprobiert. Das Einloggen erwies sich allerdings als etwas tricky, da es ziemlich hakelig war ein Passwort im Login-Prozess einzugeben. Nach einigem Probieren klappte dies letztlich doch noch.

Dabei blieb es aber leider nicht, denn beim Streaming kam es zu erheblichen Darstellungsfehlern, wobei unklar ist, ob dies an Blacknut oder an einer fehlenden Kompatibilität an dem Waipu-Stick liegt. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir den Stick jedenfalls nicht für die Nutzung von Blacknut empfehlen. Mehr Infos zu Blacknut gibt es unserer Review.

Bonus: Lokales Gaming auf dem waipu.tv 4K Stick

Ungeachtet von Cloud Gaming-Diensten bietet sich der waipu Stick auch an, um Spiele lokal darauf zu spielen. So zum Beispiel Android-TV kompatible Spiele, die teils auch als Premium Apps im Google Play Pass-Abo enthalten sind wie Star Wars: Knights of the Old Republic, Evoland oder Marvel Pinball, Ansonsten könnte man außerdem auch zahlreiche Videospiel-Klassiker über RetroArch emulieren.

Statt dem regulären Preis von 59,99 Euro zzgl. Versand kann man den waipu.tv 4K Stick übrigens auch gratis bekommen wenn man Perfect Pus bei einer Laufzeit von 12 Monate für 15,99 Euro im Monat bucht. Danach ist Perfect Plus monatlich kündbar. Darin sind über 216 Sender enthalten, wovon 197 in HD sind und davon 55 Pay-TV Sender sind. Dazu gibt es 30.00 Filme und Serien auf Abruf und 100 Aufnahmestunden. Perfect Plus lässt sich wohlgemerkt über diesen Link auch ohne waipu.tv 4K Stick für einen Monat kostenlos austesten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert