6. Februar 2023
Zockerpuls - China blockt kompletten Zugang zu Steam
News

China blockiert kompletten Zugang zu Steam

Chinesische Gamer haben es echt nicht einfach. Bereits seit 2018 ist beispielsweise der Streaming-Dienst Twitch in China gesperrt. 2020 wurden Ingame-Chats mit ausländischen Spielern eingeschränkt. Selbst harmlose Spiele wie Animal Crossing: New Horizons wurden wegen regierungskritischen Inhalten durch die Kommunistische Partei Chinas verboten. Dann folgten unter dem Deckmal des Kampfes gegen Videospiel-Sucht knallharte zeitliche Einschränkungen für Online-Games, die das Gaming auf nur 3 Stunden in die Abendstunden am Wochenende limitierten. Nun wurde auch noch der Zugang zu Steam gänzlich blockiert. Chinesische Gamer können laut Meldungen auf Twitter weder über die Webseite noch über die App mit Steam verbinden.

Steam war ohnehin in China eingeschränkt

Dazu sollte man aber auch wissen, dass China wegen seiner strengen Zensur bereits einen sehr beschränkten Steam-Store mit gerade mal etwas mehr als 50 Spielen hatte, wovon die meisten von chinesischen Studios stammten. Der Verlust dürfte also nicht sonderlich groß sein. Außerdem gibt es natürlich noch die Möglichkeit einen VPN-Dienst zu nutzen, um auf Steam in anderen Länder zuzugreifen, wobei die Nutzung von VPN-Diensten in China illegal ist. Alles in allem wirkt es ehr so, als würde China nicht Gaming an sich verbieten wollen, sondern ausländische Einflüsse unterbinden wollen, über die Inhalte verbreitet werden, die der chinesische Regierung schaden könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert