1. Dezember 2022
Zockerpuls - Heftiger Support- Dying Light 1 bekommt Next-Gen-Update
News

Heftiger Support: Dying Light 1 bekommt Next-Gen-Update

Also man muss schon sagen: Wer sich das metzlige Koop-Zombie-Parcour-Spiel Dying Light vor über 6 Jahren gekauft hat, bekam im Laufe der Zeit extrem viel zusätzlichen Content geboten. Da wäre beispielsweise die umfangreiche Story-Erweiterung The Following, die dämonische Total-Conversion Hellraid, die fordernde Bozak Horde, der „Be the Zombie“-Modus, Cuisine & Cargo, zahlreiche Skins, Waffenpakete, Spielverbesserungen, verschiedene Season-Events und auch Crossover mit anderen Spielen zu nennen. Vieles davon war sogar komplett kostenfrei. Andere Publisher *EA hust* hätten hingegen wohl jeden einzelnen DLC kostenpflichtig verkauft.

Lohnt sich Dying Light 1 immer noch? Absolut!

Da inzwischen bereits der Release des Nachfolgers Dying Light 2 vor der Tür steht, sollte man doch wohl annehmen, dass nun der Support für Dying Light 1 endet, aber Fehlanzeige!

So hat das polnische Studio Techland nicht nur ein weiteres kostenloses Update für den Hellraid-DLC angeteasert, das weitere Level, neue Waffen und Zaubertränke und mehr bietet, sondern auf die Frage eines Nutzers nach einem 60 FPS-Patch für die PlayStation 5 ganz beiläufig die Arbeit an einem Performance Update für Next-Gen-Plattformen bestätigt. Zwar bezog sich die Frage des Nutzers auf die PS5, aber da Techland allgemein geantwortet hat, ist davon auszugehen, dass zumindest auch Xbox Series X|S davon profitieren werden.

Spekulativ ist jetzt natürlich, ob das Upgrade für Next-Gen-Konsolen kostenlos sein wird, aber wenn man sich die bisherige Strategie von Techland anschaut, dürfte das Perfomance-Update sehr wahrscheinlich gratis werden.

Dying Light 1 und Teil 2 kommen auch auch auf Nintendo Switch

Zockerpuls - Dying Light 1 & 2 erscheinen für Nintendo Switch

Bereits ab dem 19. Oktober gibt es übrigens Dying Light 1 als Platinum Edition für die Nintendo Switch. Teil 2 soll hingegen parallel zum Release auf anderen Plattformen als Cloud Version für die Switch erscheinen. Mehr dazu hier.

Wie wir hier berichtet haben, hat Techland übrigens auch schon angekündigt, dass sich der Kauf von Dying Light 2 wie auch schon der Vorgänger ebenfalls über mehrere Jahre lohnen soll und einen umfangreichen DLC-Plan aus teils kostenlosen und teils kostenpflichtigen Inhalten genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert