25. Februar 2024
Zockerpuls - LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone unterstützt 3DS Emulator - Review
Cloud Gaming News Reviews

LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone unterstützt 3DS Emulator

Normalerweise gibt es für Apple-Nutzer kaum Möglichkeiten Emulatoren einzusetzen, um Retro-Spiele auf einem iPhone zu zocken. Dies hängt damit zusammen, dass Apple bei der Einhaltung seiner Developer-Richtlinien sehr streng ist und neben Sicherheitsbedenken zum einen mögliche Urheberrechtsverletzungen vorbeugen will und zum anderen prinzipiell auch keine Store-ähnlichen Apps zulässt, die den Zugang zu weiteren Spielen ermöglichen, da Apple dadurch vermeintlich potentielle Einnahmen entgehen würden und unzulässige und ungeprüfte Inhalte auf Apple-Geräte geschleust werden könnten. Dies ist zum Beispiel auch der Grund, warum es keine nativen Cloud Gaming-Apps auf iOS gibt und stattdessen auf Web-Apps zurückgegriffen wird. Auf Android-Geräten hingegen ist das hingegen weitestgehend kein Problem, da Googles Richtlinien für Entwickler deutlicher lockerer sind und Entwickler selbst ohne offiziellen Play Store-Release aufgrund der grundsätzlichen Offenheit des Betriebssystems ihre Apps einfach als APK-Download veröffentlichen kann und der Download und die Installation auch ohne Rooting kinderleicht möglich ist, was man Sideloading nennt, wobei Emulatoren wie RetroArch oder Dolphin auch ohne Sideloading verfügbar sind. Auf iOS ist Sideloading von Apps aber eigentlich nur möglich, wenn man sein Gerät jailbreakt. Es gibt aber eine Ausnahme und diese Ausnahme hängt mit dem neuen LeadJoy M1b Mobile Controller für iPhone zusammen.

Bevor wir im Detail auf den Controller eingehen, sollte man allerdings folgendes wissen:

Für Apple gibt es nämlich eine offizielle App im App Store namens TestFlight. Diese App, die von Apple selbst stammt, ist kostenlos und völlig legal. TestFlight ist dafür gedacht, dass Entwickler vor einem öffentlichen Release einer App oder einer App-Version vorab eine Beta-Version auf Geräten ausrollen können ohne erst das Freigabeverfahren von Apple samt der Einhaltung der Richtlinien durchlaufen zu müssen. Diese Möglichkeit hat sich ein chinesisches Unternehmen (hinter dem auch der Controller Hersteller GameSir steckt) zum Vorteil gemacht, um unter dem Deckmantel einer Beta-Version einer unscheinbaren App namens „Playing Five-in-a-Row Chess“ ganz unauffällig eine iOS Version eines Nintendo 3DS-Emulators namens EGG-3DS in Umlauf zu bringen. EGG-3DS gibt es aus den anfangen genannten Gründen übrigens auch ohne einen vergleichbaren Umweg für Android-Geräte im Play Store, aber uns geht es an dieser Stelle um iPhones beziehungsweise um diesen Workaround über TestFlight.

Zockerpuls - LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone - TestFlight Playing Five-in-a-Row Chess EGG-3DS Beta-Installation

So kannst du den 3DS Emulator für iPhone installieren

Wer jedenfalls auf seinem iPhone diesem Link folgt, kann sich (sofern nicht bereits geschehen) TestFlight kostenlos herunterladen und dann vermeintlich an einer Beta für „Playing Five-in-a-Row Chess“ teilnehmen, die eigentlich nur eine Tarnung für den EGG-3DS Emulator auf iOS darstellt, der ja sonst nie im Leben im App Store freigegeben würde. Nicht nur weil es sich dabei um einen Emulator handelt, was ja für Apple an sich schon problematisch wäre, sondern auch weil man innerhalb der App populäre ROMS durchstöbern kann und sich Nintendo 3DS-Spiele direkt herunterladen kann.

Zockerpuls - Playing Five-in-a-Row Chess EGG 3DS Emulator Hauptmenü

Darunter sind viele beliebte 3DS-Spiele wie zum Beispiel Mario Kart 7, Pokémon X und Y, Super Mario 3D Land, Animal Crossing: New Leaf, Luigi’s Mansion – Dark Moon, The Legend of Zelda: A Link Between Worlds und Ocarina of Time 3D, Harvest Moon 3D: The Tale of Towns, Monster Hunter X, New Super Mario Bros. 2. und viele mehr. Spätestens an dieser Stelle wird es rechtlich heikel. Es würd uns daher nicht wunder, wenn früher oder später Nintendos Anwälte gegen den Emulator vorgehen wird und Apple auf diese Taktik aufmerksam wird.

Zockerpuls - LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone Pflicht im EGG-3DS Emulator

Wenn man sich nun innerhalb vom EGG-3DS Emulator eines der Spiele runterlädt und es starten will, wird man feststellen, dass eine Meldung erscheint, die einen speziellen Controller voraussetzt und das ist der anfangs erwähnte LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone. In der Android-Version der App gibt es zwar alternativ auch einen Touch-Overlay als Steuermöglichkeit, aber in der iOS-Version fehlt die Touch-Steuerung und man muss zwingend den LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller angeschlossen haben, den man hier unter diesem Link kaufen kann.

Unsere Erfahrung mit dem 3DS Emulator auf iPhone

Der EGG-3DS Emulator lief mit dem Controller in unseren Tests auf einem iPhone 12 mit dem aktuellen iOS wunderbar und die Performance war beispielsweise bei Mario Kart 7 selbst auf der höchsten Auflösung (1200×720) also in 3-facher Größe eines echten DS-Bildschrims flüssig auf 59-60 FPS. Wir würden mindestens ein iPhone X oder besser ein iPhone 11 oder aufwärts empfehlen, damit alles flutscht.

Auf einem veralteten iPhone 7 Plus hingegen stürtzte der Emulator beim Starten der Spiele ab. Im Emulator kann man übrigens zwischen 3 verschiedenen Anzeige-Layoutswechseln, was wichtig ist, da der 3DS ja 2 Bildschirme übereinander hat. Man kann also zwischen 2 gleichgroßen Anzeigen, einem großen Primären und ein einer Miniatur des 2. Bildschirms wählen oder auch den Primär-Bildschirm alleinig anzeigen.

Außerdem kann man die Emulationsgeschwindigkeit bei Bedarf anpassen und beispielsweise in Zeitlupe spielen bei schwierigen Passagen oder das Spiel das beschleunigen.

Zockerpuls - LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone EGG-3DS Emulator - Einstellungen

Wie ist der LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone?

Wir haben den Controller nicht nur für die Emulation von 3DS-Spielen auf einem iPhone getestet, weil er dafür zwingend notwendig ist, sondern auch sonst unter die Lupe genommen. Der Hersteller hat uns dafür freundlicherweise Review-Exemplare zur Verfügung gestellt.

Schon beim Auspacken und ersten Ausprobieren macht der LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller einen sehr guten Eindruck und braucht sich selbst hinter Konkurrenzprodukten wie einem Razer Kishi V2 nicht zu verstecken. Die mechanischen Tasten sind hochwertig verarbeite und die stufenlosen Hall-Effekt Trigger sind super. Zu Beachten ist natürlich, dass es sich wegen dem Lighting-Anschluss explizit um einen Controller für iPhones handelt.

Sobald man das iPhone ordentlich in den Lighting-Anschluss gesteckt hat, sollte der weiße Ring um den Menü-Taste unten links aufleuchten und man kann es direkt zum Spielen einsetzen. Neben der Menü-Taste ist eine Share-Taste. Doppeltipp man sie wird ein Screenshot im iPhone gespeichert. Hält man de Taste gedrückt wird ein Video aufgezeichnet. Die Energiezufuhr läuft ebenfalls über den Lightning-Anschluss. Im Lieferumfang ist übrigens, dem Controller, einer mehrsprachigen Anleitung inkl. Deutsch, einer kurzen Installationsanleitung, einem Qualitätszertifikat und einem kleinem Gummipolster für übergroße 6S -13 Pro Max-iPhones, auch ein USB-C-auf Lighting-Kabel enthalten, das man einsetzen kann, um sein iPhone während dem Spielen mit dem Controller aufzuladen. Der Anschluss dafür befindet sich unten rechts. Kopfhörer kann man optional via Bluetooth direkt mit dem iPhone verbinden. Anschlüsse sind dafür nicht über den Controller vorgesehen.

Zockerpuls - LeadJoy M1B Mobile Gaming Controller für iPhone USB-C Lightning Kabel

Dieser Controller unterstützt alle iPhone.Modelle ab iOS 13. Wir haben es zum Beispiel mit einem iPhone 6S, einem iPhone 7 Plus, einem iPhone X und einem iPhone 12 mit verschiedenen Mobile Games und Cloud-Diensten ausprobiert und konnten bezüglich des Controllers nichts beanstanden. Der Controller funktioniert stets präzise und eine Latenz war nicht vorhanden. Selbstverständlich laufen Spiele und Cloud Dienste über Safari generell auf neueren iPhones besser. Hin und wieder wurde der Controller lediglich nicht im Menü in Amazon Luna angezeigt, aber die Eingaben wurden dennoch erkannt. Zum Testen können wir bei Bedarf auch die VLead-App des Herstellers empfehlen, bei der man visuelle die Eingaben überprüfen kann. Wenn

Zockerpuls-LeadJoy-M1B-Mobile-Gaming-Controller-fuer-iPhone-VLead-App-Gamepad-Test

Hier noch einige Eindrücke von unseren Tests. Beispielsweise Yakuza Kiwami 2 via Amazon Luna auf einem iPhone 6S, Horizon Chase Turbo und Far Cry 6 via Amazon Luna auf einem iPhone 12, Apex: Legends via GeForce NOW auf einem iPhone 12 oder auch Call of Duty: Warzone 2.0 und Metal Gear Solid: The Phantom Pain via Boosteroid Cloud Gaming auf einem iPhone 12. Auch weitere Spiele wie GTA V über Boosteroid, Overcooked via Blacknut Cloud Gaming und lokale Streaming-Anwendungen wie Steamlink, PlayStation Remote Play und Xbox Remote Play funktionierten mit dem LeadJoy M1b Mobile Controller für iPhone tadellos. Auch für Apples eigenes Gaming-Abo Apple Arcade und sonstige Mobile Games aus dem App Store, die einen Controller unterstützen ist dieses Teil spitzenmäßig.

Alles in allem können wir den LeadJoy M1b Mobile Controller für iPhone uneingeschränkt empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert