7. Februar 2023
Zockerpuls - Nintendo Switch Emulator in RetroArch- Das solltest du wissen
News

Nintendo Switch Emulator in RetroArch: Das solltest du wissen

Du willst also Nintendo Switch-Spiele wie zum Beispiel The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Mario Kart 8 Deluxe, Animal Crossing: New Horizons oder Super Mario Maker 2 ganz ohne Nintendo Switch-Konsole über einen Emulator auf deinem Computer, Smartphone, Tablet oder auf deinem Amazon Fire TV Stick spielen? Dann solltest du folgendes beachten.

Zuvor hatten wir ja in Schritt-für-Schritt-Anleitungen RetroArch für Android, für den Fire TV Stick und und für Xbox vorgestellt, was einem dank verschiedener Cores ermöglicht zahlreiche Plattformen zu emulieren. Selbst GameCube- und Nintendo Wii-Spiele lassen sich mit dem Dolphin-Core emulieren, wobei wir dafür eher den eigenständigen Dolphin-Emulator empfehlen, da dieser stabiler läuft.

Was Nintendo Switch-Spiele jedoch angeht, gibt es bisher keinen RetroArch-Core, der diese Plattform unterstützt, was aber nicht heißt, dass dies niemals der Fall sein wird.

So gibt es nämlich inzwischen bereits mehrere experimentelle Nintendo Switch-Emulatoren:

  • Da wäre der Yuzu Emulator für Windows und Linux,
  • den Ryujinx Emulator für Windows, Linux und sogar für macOS,
  • den Cemu Emulator (wohlgemerkt für Nintendo Wii U-Spiele) auf Windows
  • und sowohl Egg NS als auch den Sky Emulator für Android.

Denkbar wäre daher, dass auf Basis von zukünftigen Versionen von einem dieser Emulatoren zu einem späteren Zeitpunkt theoretisch ein Nintendo Switch-Core für RetroArch entstehen könnte, wie es manche RetroArch-Nutzer bereits im LibRetro-Forum von den RetroArch-Entwicklern fordern. Bis dahin bleibt einem aber wohl nichts anderes übrig, als sich die genannten Emulatoren auf den jeweils unterstützten Plattformen zu installieren ODER eine Nintendo Switch-Konsole zu kaufen, um die gewünschten Spiele darauf zu zocken.

Denn es gibt unter Gamern auch eine grundsätzliche Debatte darüber, welche Plattformen man überhaupt emulieren sollte, da für viele der Sinn und Zweck von Emulatoren darin besteht, vergangenen Konsolengenerationen beziehungsweise Retro-Spiele aus der Vergangenheit zu erhalten, was bei aktuellen Spielkonsolen ja nicht nötig wirklich ist, da man sich die Geräte und die Spiele bequem kaufen kann. Emulation soll demnach Spiele konservieren und nicht Spieleentwicklern wirtschaftlich schaden.

Auch sind sich die Entwickler von RetroArch darüber bewusst, dass Nintendos Armee von Anwälten sie um Haus und Hof verklagen würde, wenn man sich einfach eine kostenlose App auf allen möglichen Plattformen installieren könnte, um darauf aktuelle Nintendo Spiele zu zocken, die man gegebenenfalls auch noch illegal heruntergeladen hat. Die Tatsache, dass es bisher keinen Nintendo Switch Core gibt, dient somit auch dem rechtlichen Schutz von RetroArch.

Angesichts der Re-Release-Verkaufsstrategie von Klassikern wie Super Mario 3D All Stars oder im Rahmen von Nintendo Switch Online und dem Erweiterungspaket ist es Nintendo sogar bereits jetzt ein Dorn im Auge, dass sich Wii-, WiiU-, GameCube-, N64-, SNES-, NES- und Gameboy-Spiele über RetroArch auf so vielen Plattformen emulieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert