6. Februar 2023
Zockerpuls - Darum sollte The Witcher 3 unbedingt auf Google Stadia erscheinen
News

Darum sollte The Witcher 3 unbedingt auf Google Stadia erscheinen

2015 kam the The Witcher 3: Wild Hunt für PC, Xbox One und PS4 raus und wurde zurecht als eines der besten Action-Rollenspiele überhaupt gefeiert. Danach folgten die ebenfalls sehr positiv bewerteten Erweiterungen „Hearts of Stone“ und „Blood and Wine“, die als Gesamtpaket mit einigen weiteren Extras in der Game of the Year Edition enthalten sind. 2019 folgte etwa zeitgleich zur empfehlenswerten Netflix-Serien-Umsetzung mit Henry Cavill als Hexenmeister Geralt sogar eine anständige Portierung für die Nintendo Switch als Complete Edition.

Ebenfalls in diesem Zeitraum wurde The Witcher 3: Wild Hunt zum Xbox Game Pass für Xbox Konsolen hinzugefügt. Wohl gemerkt in der Standard Edition ohne die DLCs. Auch gab es dabei leider keinen Support für Project xCloud. So oder so wird The Witcher 3 den Game Pass leider zum Ende des Monats verlassen. Dieser bittere Verlust für den Game Pass eröffnet jedoch weitere Möglichkeiten.

The Witcher 3 via GeForce Now

So hat Nvidia inzwischen bekannt gegeben, dass der Cloud Gaming Dienst GeForce Now ab sofort The Witcher 3: Wild Hunt in der Game of the Year Edition über GOG.com unterstützt, wo es derzeit nur schlappe 10 Euro kostet! Auch über den Epic Games Launcher wird The Witcher 3: Wild Hunt Game of the Year Edition auf GeForce Now unterstützt, wo es bis zum 8. April sogar nur 9.99 Euro kostet. Zwar könnte man über Geforce Now The Witcher 3 auch auf Steam zocken, wo es bis 5. April ebenfalls sehr günstig ist, allerdings wird über GeForce Now auf Steam nur die Standard Edition und nicht die Game of the Year Edition unterstützt.

GeForce Now schwächelt im Vergleich zu Stadia

Grundsätzlich finden wir es jedenfalls begrüßenswert, dass man The Witcher 3 dank GeForce Now endlich in der Cloud und dank des jüngsten Updates einfach über einen Browser auf fast jedem Gerät spielen kann, allerdings ist GeForce Now für uns nur die 2. oder gar die 3. Wahl was Cloud Gaming angeht. Zunächst ist es auf GeForce Now etwas nervig als kostenfreier Nutzer vor jedem Spielstart virtuell Schlange stehen zu müssen, auch wenn die Wartezeit meist nicht nicht extrem lang ist, aber ein weiterer Haken stört deutlich mehr. Wer nämlich GeForce Now kostenfrei nutzt ist auf Gaming Sessions von höchstens einer Stunde beschränkt, was insbesondere bei einem immersiven Spiel wie The Witcher 3 einfach den Spielspaß kaputt macht, da man durch solche Unterbrechungen total aus der Spielwelt gerissen wird. Um diese Limitierung aufzuheben müsste man schon ein bezahltes Abo bei GeForce Now eingehen, was wiederum die Kosten für das dauerhafte Spielen von The Witcher 3 in die Höhe treiben würde.

Auf Stadia hingegen müsste man nur einen einmaligen Kaufpreis zahlen, hat kein zwingendes Abo an der Backe, kann seine Käufe über Familienfreigabe mit bis zu 6 Nutzern teilen und bekommt eine geradezu magische Perfomance geboten, sofern man eine gescheite Internetverbindung hat.

Aber wie stehen die Chancen für einen Release von The Witcher auf Stadia?

Zwar gibt es The Witcher noch nicht auf Stadia, aber Google ist bereits mit CD Project Red äußerst erfolgreich eine Partnerschaft eingegangen. Es wäre daher nicht abwegig, wenn früher oder später auch The Witcher 3: Wild Hunt als Game of the Year Edition auf Stadia kommt. Natürlich hat für CDPR Cyberpunk 2077 derzeit absolute Priorität, aber selbst in Cyberpunk gab es viele Anspielungen auf The Witcher und sogar spezielle The Witcher-Items. Auch hat CPPR mit der Nintendo Switch-Version schon seine Portierung-Erfahrung bewiesen. Weiterhin wird sich CDPR sicherlich nicht Möglichkeit entgehen lassen The Witcher 3 erneut zu verkaufen, denn eines ist klar: Viele Fans des Spiels würden The Witcher 3: Wild Hunt ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken erneut kaufen, nur um es endlich bequem über die Cloud zocken zu können. Auch könnten damit endlich viele Gamer The Witcher 3 zocken, die zuvor einfach nicht die nötige Hardware dafür hatten. Die Nachfrage ist also zweifelsohne da. Ebenso die technischen Möglichkeiten. CDPR muss es nur noch umsetzen.

Wie siehst du das? Würdest du dir The Witcher 3 auf Stadia holen oder schnappst du schon jetzt wegen GeForce Now über GOG.com zu? Oder ist für dich Cloud Gaming gar keine Option?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert